04.04.2017, 13:50 Uhr

RMagazin Damals: Schwazer Bank-Krach 1927

(Foto: Eusebius Lorenzetti)

von Eusebius Lorenzetti

Bisweilen ist diese Story von 1927 in keiner historischen Schwaz-Publikation zu finden. Damals war helle Aufregung in der Stadt, denn der „Spar- und Vorschußverein“ (Gewerbebankvorläufer der Schwazer Volksbank) musste für Tage wegen einer Oberländer Firmenpleite die Schalter schließen; hunderte Schwazer Geschäftsleute und Sparer bangten um ihr Geld.
Die Stadt sprang mit einer Haftung ein. Auslöser war eine Firma vom Schwazer Ernst Knapp. Pikanterweise war dieser Ernst Knapp z.B. um 1908 Direktor, Vorstand der Bank und Bankmitgründer im Jahre 1900, sowie Bürgermeister der Stadt. Lesen Sie dazu den Originalartikel des Tiroler Anzeigers oben vom 2. April 1927.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.