03.02.2012, 12:10 Uhr

Schwerer Verkehrsunfall im Zillertal

Aus dem Pkw des Kleinwagens einer Zillertalerin wurde der Motorblock herausgerissen
Rohrberg. Nach einem schweren Verkehrsunfall Freitag vormittag auf der Zillertaler Schnellstrasse wurden 3 Personen verletzt, eine davon schwer.

Eine 23jährige Frau aus Zell war auf der leicht schneebedeckten Schnellstrasse talauswärts unterwegs, als sie laut Zeugenaussagen ins Schleudern geriet und frontal mit einem taleinwärts fahrenden Pkw, besetzt mit zwei Deutschen Männern, kollidierte.

Die Wucht des Zusammenstosses war so heftig, dass es den Motorblock aus dem Kleinwagen der Zillertalerin herausriss und 34 Meter weit durch die Luft flog !

Der Pkw des Deutschen wurde von der Fahrbahn geschleudert und landete im Böschungsbereich des Zillerflusses.

Die 23jährige Frau wurde schwer verletzt, sie musste nach notärztlicher Erstversorgung vom Roten Kreuz Mayrhofen in die Klinik nach Innsbruck überstellt werden.

Die beiden im Geländewagen befindlichen Deutschen wurden ebenfalls verletzt und ins Krankenhaus Schwaz eingeliefert.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, die freiwillige Feuerwehr von Zell am Ziller stand im Berge- und Aufräumungseinsatz.

Während des Unfalls war die Schnellstrasse zwischen Aschau und Zell total gesperrt, es bestand eine örtliche Umleitung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.