31.10.2017, 12:26 Uhr

Stans auf 350 Seiten, 750 Bilder präsentiert

Nach 25 Jahren war es wieder soweit und in Stans wurde ein neues Dorfbuch feierlich vorgestellt

STANS. Das Ergebnis wurde nun im Rahmen einer Dorfbildungswoche präsentiert. Als Autoren wurden Ortschronist Josef Furtner, der aus Stans stammende Historiker und Archivar des Stiftes Fiecht, P. Thomas Naupp, sowie der ebenfalls Stans-stämmige Peter Hörhager gewonnen. Martin Reiter war für das Layout, ergänzende Beiträge und den Druck verantwortlich,  der Althistoriker Andreas Picker, Werner Auer und Christa Schretter-Picker lieferten weitere Beiträge.  Auf 350 Seiten (750 Fotos!) wird eine Brücke von den ersten Stanern bis zur Jetztzeit geschlagen. Bei der Präsentation wurden außerdem erstmals Exponate der Ur-Staner gezeigt, die     lange vor der ersten urkundlichen Erwähnung des Ortes als „Stauanes“ in einer Urkunde aus dem Jahre 827 gelebt haben. Im Jahre 1940 entdeckte  nämlich ein Wiener Universitätsprofessor  auf der „Burg“  Vertiefungen von unter der Erde liegenden Gebäuderesten. Von 1953 bis 1957 führte der Prähistoriker Alfred Prinz zur Lippe dort archäologische Grabungen durch und legte tatsächlich eine Siedlung der späteren Hallstattzeit (6. bis 5. Jahrhundert vor Christus) sowie einer Nachfolgesiedlung aus der Latenezeit (5. bis 1. Jahrhundert vor Christus) frei.  Bei den Grabungen wurden Reste bzw. Fundamente von nicht weniger als sieben Häusern entdeckt. Das neue Dorfbuch dokumentiert außerdem die Bedeutung des Ortes als Standort wichtiger Kultur- (Schloss Tratzberg, St. Georgenberg) und Naturdenkmäler (Wolfsklamm), zählt wichtige Ortsbewohner (den Künstler Josef Arnold, den Bauerndichter Hans Obrist, den Botakiker Johann Kellerer…) auf, verweist auf den einzigartigen Brauch des Staner Anklöpfelns, skizziert das breite Vereinsleben und liefert einen  fundierten  Abriss über die vielschichte Pfarrgeschichte des Ortes. „Dieses Buch ist ein Nachschlagswerk, das in keinem Haushalt fehlen sollte“, betonte Bgm Michael Huber bei der Präsentation.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.