14.10.2016, 14:14 Uhr

Tirols Rohstoffe sind kein Müll!

(Foto: Foto: ATM)
Wer hätte das gedacht: Eine Waschmaschine besteht zu rund 60 % aus Eisen und zu 3 % aus Metallen wie Kupfer und Aluminium. Ein E-Herd kommt sogar auf 83 % Eisen. Haben die Geräte ausgedient, ist ihre fachmännische Entsorgung daher umso wichtiger. Schließlich verfügen sie über kostbare „innere Werte“ wie eben Eisen, Kupfer, aber auch seltene und wertvolle Elemente wie Iridium, Lithium und Gold.
Ausgediente Elektrogeräte daher nicht einfach illegalen Sammlern überlassen – denn so verschwindet ein durchaus relevanter Teil der Elektro-Großgeräte über die Grenzen und damit die wichtigen Rohstoffe – sondern kostenlos beim nächsten Gemeinde-Recyclinghof abgeben. „So trägt jeder dazu bei, dass unsere wertvollen Ressourcen nachhaltig wiederverwertet werden und im Land bleiben“, erklärt Geschäftsführer Dr. Alfred Egger von der ATM-Abfallwirtschaft Tirol Mitte. „Schließlich sind Tirols Rohstoffe kein Müll!“ www.elektro-ade.at. Kostenlos abgeben: Smartphones haben Lithium-Akkus, E-Bikes ebenso. Oft ist uns gar nicht bewusst, wie viele Geräte solche Akkus enthalten. Kostenlose Abgabemöglichkeiten dafür gibt es auf allen Gemeinde-Recyclinghöfen. Hier stehen natürlich auch eigene Sammelboxen für herkömmliche Konsum-Batterien bereit.


Foto

BU: Tirols Rohstoffe sind kein Müll – deshalb kostenlos auf dem nächsten Gemeinde-Recyclinghof abgeben!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.