03.02.2012, 20:44 Uhr

Verkehrsunfall Rohrberg

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorblock aus dem Fahrzeug der Frau gerissen und befand sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte 34 Meter vom Unfallfahrzeug entfernt (Foto: FF Zell)
Rohrberg: B169 | Am Freitag, den 3. Februar, wurde die Freiwillige Feuerwehr Zell am Ziller um 09.05 Uhr, mittels Sammelruf via Pager, zur Unterstützung anderer Organisationen zu einem Verkehrsunfall im Gemeindegebiet Rohrberg alarmiert.

Gegen 08.45 Uhr fuhr eine 23-jährige Frau aus dem Bezirk Schwaz mit ihrem PKW auf der B169 im Gemeindegebiet Rohrberg talauswärts. Laut Polizeiinspektion Zell am Ziller geriet der PKW auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern und in weiterer Folge über die Fahrbahnmitte. Dabei kollidierte die Frau mit einem, aus entgegen gesetzter Richtung kommenden, PKW, der von einem 43-jährigen deutschen Staatsbürger gelenkt wurde. Das Fahrzeug des Deutschen wurde in den Straßengraben geschleudert. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorblock aus dem Fahrzeug der Frau gerissen und befand sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte 34 Meter vom Unfallfahrzeug entfernt.

Als die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, wurden die beiden deutschen Staatsbürger bereits im Rettungswaagen von einem Notarzt erstversorgt. Die 23-jährige Frau wurde von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz Schwaz aus dem Fahrzeug befreit und ärztlich versorgt.

Die Lenkerin aus dem Bezirk Schwaz erlitt schwere Verletzungen. Der deutsche Lenker und sein Beifahrer wurden unbestimmten Grades verletzt. Alle drei Personen wurden von der Rettung in die Krankenhäuser nach Innsbruck und Schwaz gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Die Freiwillige Feuerwehr Zell führte erste Aufräumarbeiten durch, die von der Straßenmeisterei beendet wurden. Für die Dauer des Einsatzes musste die Zillertal-Straße für ca. eineinhalb Stunden gesperrt werden.

Im Einsatz standen die Freiwillige Feuerwehr Zell am Ziller mit zwei Fahrzeugen und 15 Mann sowie das Rote Kreuz, die Polizei und die Straßenmeisterei.

Öffentlichkeitsarbeit Abschnitt Zell
Patrick Taxacher
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.