31.10.2017, 12:21 Uhr

Verwandlungskünstlerin mit viel Glitzer

Die Travestiekünstlerin und Drag Queen „Sindy Sinful" von Weerberg ist seit 2012 eine feste Institution im internationalen Nachtleben

WEERBERG (dw). Dass es im traditionellen Tirol auch andere, bunte Seiten gibt beweist „Sindy Sinful" immer wieder aufs Neue. Die Künstlerin durfte bereits auf der Innset Fashion Week neben Detlef D! den Catwalk eröffnen und bei queeren Theaterstücken und Moderationen bei Events eine Rolle besetzen. Auch bei der österreichischen Talk Show „Barbara Karlich“konnte sie unter anderem ihre Schlagfertigkeit der breiten Öffentlichkeit darbieten. „Ja, meine große Leidenschaft ist das Singen, das bei meinen Travestieshows immer wieder Begeisterung bei den Besuchern entfacht. Wobei alte Chansons gehören genauso zu meinem Repertoire wie lustiger Schlager zählen. Comedy, Parodie und Zauberei dürfen auf der Bühne ebenfalls nicht fehlen und somit bleibt kein Auge trocken“ so Künstlerin Sindy die eigentlich Fabian heißt, aus Werberg stammt, in Innsbruck lebt und Arbeitet. Die Verwandlung vom Mann zur Frau gekonnt in Szene zu setzten brachte sie auch in die Medien: Das Team von Tirol TV besuchte sie zu Hause und warf einen Blick hinter das Make Up. Übrigens, für die Verwandlung zur „Drag Queen“ benötigt „Sindy" bis zur Perfektion eine halbe Stunde. Natürlich dürfen die echt wirkenden Brüste nicht fehlen welche in allen Größen zum gegebenen Anlass ihren Schrank füllen. Auch im Radio verriet sie die ein oder andere lustige Anekdote zu den Problemen beim Schuhkauf in einer Provinz wenn man Grösse 43 hat und High Heels probieren möchte. Seit einigen Jahren modelt sie auch für namhafte Tiroler Fotografen wie Danijel Jovanovic oder Christoph Villgrattner. Die über und über mit Glitzer bestickten Kostüme sind ein beliebtes Motiv und ihre offene Art machen die Bilder zum Erlebnis. „Seit 2015 habe ich meine monatliche Party „Sindy’s Herrenabend“ in Innsbruck, wobei ich mit sexy Kurven und atemberaubenden Outfits stets unter einem andern Motto mehr Farbe und viel Glitzer in die Tiroler Szene setze, was auch von den weiblichen Besuchern mit viel Applaus honoriert wird“ so die Travestiekünstlerin die schon auf den Auftritt beim „Brautkleiderball“ am 11. November und beim „Varietirol“ am15. November im FeuerWerk Binderholz in Fügen entgegenfiebert.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.