06.12.2017, 10:01 Uhr

Volkskrankheit Verspannung

Eine muskuläre Verspannung kann sowohl physische als auch psychische Ursachen haben. Oft führen mehrere Faktoren gleichzeitig zusammen, die Nackenverspannungen und Rückenschmerzen auslösen und chronische Verspannung bedingen.Eine schlechte Sitzhaltung im Büro oder eine zu schwere Tasche sind nur zwei von vielen Ursachen für Verspannungen. Die häufigsten Auslöser für Verspannungen im Nacken und Rücken sind Fehlhaltungen, körperliche Belastungen oder verkürzte Muskeln. Immer gleich bleibende Arbeitsabläufe, etwa das hin- und herführen der Computermaus, angespannte Haltung in Stresssituationen, langes Sitzen, stundenlanges Spielen von Instrumenten, schweres Heben und ruckartige Bewegungen können ebenfalls eine Verspannung am Körper bedingen.

Vorbeugen

Sie sollten aber dennoch darauf achten auch die Ursachen der Verspannung zu bekämpfen. Warme Duschen, Saunagänge und Physiotherapien sind zur Entspannung der Muskeln optimal geeignet. Ebenso helfen dem verspannten Körper Massagen, Rückenschwimmen und Gymnastik. Die wohl effektivste Möglichkeit der Behandlung von Verspannungen und daraus entstehende Schmerzen sind Sportarten, die einerseits die Muskeln in Rücken und Nacken stärken, andererseits psychischen Stress abbauen. Hier kann Yoga und Shiatsu Abhilfe schaffen. Mit körperlichen und geistigen Übungen, wie der Mediation, bauen Sie hier Stress ab und beugen Verspannungen ganz klar vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.