28.11.2016, 16:01 Uhr

Züchter der Tux-Zillertaler trafen sich in Strass i. Z.

STRASS (red). Vergangene Woche fand in Strass im Zillertal die Vollversammlung der österreichischen Tux-Zillertaler Züchter statt. Dabei konnte Obmann ÖR. Alois Huber rund 80 Besucher begrüßen. Vor 30 Jahren wurde das Generhaltungsprogramm für die fast schon ausgestorbene Tuxerrasse gegründet. Mit nur wenigen Tieren schaffte man in den 30 Jahren in konsequenter Zuchtarbeit und dem Einsatz der Züchter, dass die Rasse mit rund 1.000 Kühen vor dem Aussterben bewahrt wurde. Heute halten die Rasse fast 300 Züchter in allen Teilen Österreichs. Die Tuxerrasse erfreut sich in der Milch- wie auch im Fleischrinderbereich großer Beliebtheit. Die durchschnittliche Lebensleistung der Tuxerrasse beträgt 21.000 Milch-kg bei einem Durchschnittsalter von 6,7 Jahren. Damit ist man unter den in Österreich gehaltenen Rinderrassen im absoluten Spitzenfeld. Ihre positiven Eigenschaften in Widerstandsfähigkeit, Vitalität, Futterverwertung und Anpassungsfähigkeit werden von den Züchtern sehr geschätzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.