20.09.2014, 11:12 Uhr

Einweihung des neuen Schießstandes der Schützengilde Fügenberg

Bürgermeister Josef Fankhauser links im Bild mit Obmann und Oberschützenmeister Raimund Emberger
Fügenberg: Gemeindeamt | Am 19. September 2014 fand die Einweihung des neuen Schießstandes der Schützengilde Fügenberg statt. Seit Beginn der Umbauarbeiten im Oktober 2013 in den Kellerräumlichkeiten des Amtsgebäudes der Gemeinde Fügenberg und der nunmehrigen Fertigstellung und Einweihung, hat die Schützengilde Fügenberg mit wesentlicher Unterstützung der Gemeinde, des Landes Tirol, sowie durch viele freiwillig geleistete Stunden der Gildenmitglieder (780 Eigenleistungsstunden von derzeit 44 aktiven Schützen) einen Schießstand nach modernsten Erkenntnissen errichtet, welcher auch für zukünftig auszutragende Wettkämpfe im Luftgewehr und Luftpistolensport geeignet ist. Zu dieser Einweihungsfeier konnte der Obmann der Schützengilde Fügenberg Oberschützenmeister Raimund Emberger zahlreiche Ehrengäste, wie den H.H. Pfarrer Erwin Gerst, der die Segnung und Einweihung des Schießstandes vornahm, LHstv Landesrat Josef Geisler, Landesoberschützenmeister Dr Christoph Platzgummer mit Gattin, Landesschützenmeister Andreas Hauser, den Fügenberger Bürgermeister Josef Fankhauser, dessen Stellvertreter Raimund Flörl, mehrere Gemeinderäte und VertreterInnen der Sponsoren, sowie viele Helferinnen und Unterstützer, die zum Gelingen des nunmehr fertiggestellen Bauvorhabens beigetragen haben, begrüßen.

Nach der Begrüßung und der offiziellen Ansprache, bei der Obmann Raimund Emberger den Verlauf des Um-und Neubaues näher erläuterte und den Dank an alle Unterstützer und Sponsoren aussprach, ergriffen die Ehrengäste das Wort und gratulierten der Schützengilde Fügenberg zum gelungenen Neubau des Schießstandes und insbesondere zu den hervorragenden sportlichen Leistungen der Jungschützen, allen voran Lukas Schiestl und Andreas Thum (Staatsmeister). Für seinen steten Einsatz beim Bau des neuen Schießstandes wurde Bürgermeister Josef Fankhauser mit einer Ehrenurkunde des Bezirksschützenbundes ausgezeichnet. Im Anschluss an den offiziellen Teil der Einweihung durften die Ehrengäste den Schießstand sogleich ausprobieren und erwiesen sich zum Teil als hervorragende Schützen. Auch für Speis und Trank war bestens gesorgt und so ließ man die Schießstandeinweihung bei einem gemütlichen Beisammensein in den Vereinsräumlichkeiten ausklingen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.