05.10.2014, 14:03 Uhr

Elfmeterhagel in der Tirolliga

SV Opbacher Fügen empfang am 04. Oktober 2014 den SV Hall zur 11. Runde in der Tirolliga.

FÜGEN (eh). SV Opbacher Fügen bestätigte wieder seine Favoritenrolle in der UPC Tirolliga. Auch wenn es ihnen der SV Hall durch die Fouls im Strafraum und den dadurch entstandenen Strafstößen etwas leichter machte, waren die Gäste ein nicht zu unterschätzender Gegner.
In der 11. Spielminute verwandelte Lukas Widner den ersten Elfmeter. Das 2:0 folgte bereits in der 29. Minute durch Manuel Jochriem, der den Strafstoß souverän verwandelte.
In der zweiten Spielhälfte ging es in der selben Geschwindigkeit weiter. Mit dem Unterschied, dass der SV Hall auch einige Torchancen hatte. Die jedoch vom Keeper Christian Hermel zerschlagen wurden. Kaum 10 Minuten gespielt krachte das 3:0, durch Martin Troja, dieses mal kein Elfer, in das gegnerische Tor. Ein schwarzer Tag für die Haller, in der 76. Spielminute wurde der dritte Elfmeter gepfiffen. 250 Zuseher sahen wie Lukas Widner auf 4:0 erhöhte. Die Gäste aus Hall bemühten sich um einen Ehrentreffer, doch es sollte letztendlich beim Versuch auch bleiben.

Viele weitere Bilder sind auf www.regionalsport.at zu finden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.