06.11.2017, 16:20 Uhr

ESV Vomp will sich in der Landesliga etablieren

Mit dem Spiel in Telfs gegen die SPG Seefeld/Zirl beginnt für den ESV Vomp am kommenden Samstag die neue Eishockey-Saison in der Tiroler Landesliga. BB -Sportredakteur Werner Klammer traf sich mit Co-Trainer Reto Zürcher und Kapitän Kevin Eder zum Interview.

BB: Nach dem souveränen Gewinn der Gebietsliga-Meisterschaft wollen Sie mit Ihrem Team nun in der sehr starken Landesliga mitspielen. Welche Ziele haben Sie ?
Zürcher: Wir sehen uns als Einsteigermannschaft die sich in der Liga etablieren und im Mittelfeld mitspielen will.
Eder: Als Gebietsliga-Meister stellten wir den besten Torwart, den Torschützenkönig und den Top-Scorer der Liga, deshalb denken wir auch in der Landesliga mithalten zu können.

BB: Wie verlief die Vorbereitung?
Zürcher: Wir haben seit Anfang September einmal wöchentlich auf dem Eis in Götzens trainiert. Sobald die Eislaufbahn in Vomp, die von der Gemeinde neu gestaltet wurde, geöffnet ist, können wir zweimal in der Woche trainieren.
Eder: Wir haben auch ein Trainingslager in Südtirol absolviert und in zwei Testspielen gab es einen Sieg und eine Niederlage.

BB: Gibt es Neuzugänge ?
Eder: Der gesamte Kader der letzten Saison bleibt uns erhalten. Dazu kommen mit Torwart Markus Haag und Verteidiger Manfred Eberharter zwei Spieler mit Landesligaerfahrung.
Zürcher: Zwei neue Spieler aus Mils und ein Neuzugang aus Kundl komplettieren unsere Mannschaft.

BB: Saisonhöhepunkte werden wohl die beiden Derbys gegen den Meister EHC Weerberg sein ?
Zürcher: Wir freuen uns natürlich riesig auf die Derbys gegen Weerberg. Unser Spielertrainer und Headcoach Thomas Gruber hat lange für den EHC auf dem Eis gestanden. Für ihn sind die beiden Spiele natürlich die Highlights.
Eder: Wir gehen aber natürlich auch hochmotiviert in die anderen Spiele und wollen unsere tolle Leistung der letzten Saison in der Landesliga bestätigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.