24.09.2014, 09:31 Uhr

An Unternehmen binden

Personalmanager Thomas Themessl mit Vanessa Eberharter und Delia Pfister, die beide vor Kurzem die Lehre abgeschlossen haben.

Die Bedeutung der Fachausbildung für junge Talente nimmt eine immer größere Rolle ein.

RIED (dk). "Es geht darum, junge Talente zu finden und an das Unternehmen zu binden", erläutert Thomas Themessl, seit Kurzem im Personalmanagement der Rieder Gruppe tätig. Dort ist er vor allem für die Koordinierung der Lehrlingsausbildung über die ganze Gruppe hinweg zuständig. Im Gespräch mit den BEZIRKSBLÄTTERN erklärt er, warum es besonders wichtig ist, Fachkräfte selbst auszubilden und welche Vorteile eine Lehre für die jungen Talente hat.

Der richtige Mitarbeiter

"Für ein Unternehmen ist es wichtig, den richtigen Mitarbeiter für die richtige Aufgabe mit einer optimalen Einbindung in die Organisation zu finden. Der beste Mitarbeiter nützt nichts, wenn er nicht gut ins Team passt, unter- oder überfordert ist", erklärt Themessl, der auch jahrelang an der Hochschule in Kufstein gearbeitet hat. Die Rieder Gruppe beschäftigt die zweitmeisten Lehrlinge im Bezirk nach GE Jenbacher. Dabei kommen auf 500 Mitarbeiter ingesamt 57 Lehrlinge. Für das kommende Jahr werden wieder 13 neue Lehrlinge gesucht, hauptsächlich in den Bereichen Maurer, Tischler und Zimmerer, aber auch Bürolehrlinge werden eingestellt.

Lehrlingsentscheidung

Die wichtigsten Faktoren für die Lehrlinge, sich für einen Betrieb zu entscheiden, seien laut Themessl das Geld, wie wohl sie sich fühlen, wie wirtschaftlich erfolgreich das Unternehmen selbst ist, also ob es ein sicherer Arbeitsplatz ist, und wie die Karrierechancen nach der Fachausbildung sind. Auch das Image eines Unternehmens ist wichtig für den zukünftigen Lehrling. Da gehören Unterstützungen für Jugendinitiativen, Werbung, aber auch Zertifikate wie "ausgezeichneter Lehrbetrieb Tirols" dazu.

Fachkräfte sind Zukunft

"Junge Fachkräfte sind die Zukunft für das Unternehmen", weiß der Personalmanager Themessl. Sie werden früh an das Unternehmen gebunden und miteinbezogen. "Das ist elementar für die Zukunft des Betriebes, weil das die jungen Menschen sind, die die Visionen und Strategien von vornherein mitbekommen und diese weiterleben", erklärt Themessl abschließend.

Lehrlingsausbildung bei der Rieder Gruppe

Die Rieder Gruppe sucht für das kommende Jahr wieder 13 neue Lehrlinge. Nach den Schnuppertagen findet für die neuen Auszubildenden zwei Monate vor Lehrstart ein Infoabend mit den Eltern statt, wo die Berufsbekleidung ausgefasst wird und der Arbeitsplatz sowie die wichtigsten Ansprechpartner kennengelernt werden. Der erste Arbeitstag ist der Wichtigste und es herrscht eine Rundum-Betreuung. Künftig wird es ein Coaches-Programm für Lehrlinge geben, in dem der Ausbilder nicht nur den Beruf zeigt, sondern auch Motivator, Schutzengel, Kummernummer und Vertrauensperson ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.