Der Ehegattin gedroht: "Ich schmeiß dich in die Fischa"

Angeklagter (33) bekam Antiaggressionstraining verpasst.
2Bilder
  • Angeklagter (33) bekam Antiaggressionstraining verpasst.
  • Foto: mr
  • hochgeladen von Tom Klinger

Ein Streit um Alimente für die Kinder lief im Vorjahr gehörig aus dem Ruder.
Nachdem man sich gegenseitig alles andere als Koseworte an den Kopf geworfen hatte kündigte der Angeklagte der Mutter an, er werde sie irgendwann erwischen und dann in die Fischa schmeißen. Dann setzte er noch nach und drohte, er werde ihr mit einem Baseballschläger den Schädel einschlagen. Das war der Frau zu viel, sie ging zur Polizei und zeigte den 33-Jährigen an.

Bewährung und Geldstrafe

Vor Gericht räumte er ein, die inkriminierten Äußerungen gemacht zu haben. Er fasste eine kombinierte Strafe aus: sechs Monate auf Bewährung und 240 Euro unbedingte Geldstrafe. Außerdem bekam er ein Antiaggressionstrainung und einen Bewährungshelfer verpasst.

Angeklagter (33) bekam Antiaggressionstraining verpasst.
Drohung mit Baseballschläger: "I hau' dir den Schädel ein."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen