FokusFrau
Eine starke Frau mit klaren Zielen

Katharina Kucharowits will helfen: "Viele Frauen können nicht einfach einen Schalter umlegen, um plötzlich 'glücklich' zu sein."
  • Katharina Kucharowits will helfen: "Viele Frauen können nicht einfach einen Schalter umlegen, um plötzlich 'glücklich' zu sein."
  • Foto: Katharina Kucharowits
  • hochgeladen von Markus Leshem

Im Rahmen unseres Schwerpunktes "Fokus Frau" stellen wir Katharina Kucharowits aus Schwechat vor.

SCHWECHAT (les). "Ich bin der Meinung, es gibt viele starke Frauen und am stärksten sind wir dann, wenn wir im Team auftreten. Frauensolidarität und das Arbeiten mit Verbündeten macht uns stark und nachdem ich ein starkes Team in meinem Umfeld, im Bezirk und bei den Bezirksfrauen erleben darf, würde ich mich deshalb als starke Frau bezeichnen", sagt Katharina Kucharowits im Interview mit den Bezirksblättern. Die Schwechaterin wurde am 19. September 1983 in Mödling geboren, fühlte sich schon früh "politisch denkend" und diskutierte schon als Teenager viel und gerne. "Wirklich aktiv wurde ich vor mittlerweile 15 Jahren, als ein Freund mich fragte, ob ich gemeinsam mit ihm und vielen anderen die Junge Generation in der SPÖ neu gründen mag. Ich war, weil die Haltungen und Grundwerte mit meinen übereinstimmten, kurzerhand dabei." Erst in der Gemeinde, im Bezirk, dann im Land, später im Bund. Dazu blieb sie parallel bei ersten Sitzungen der SPÖ-Bezirksfrauen, Landesfrauen und später Bundesfrauen mit dabei und "ich bin aus Überzeugung und Freude geblieben."

Alte Muster aufbrechen

Als Frau in der Politik hatte sie es nicht immer leicht: "Ich hab so meine Erfahrungen gemacht. Wurde zum Beispiel als 'Pupperl' bezeichnet. Es liegt länger zurück, aber ich denke, dies ist leider kein Phänomen, das es ausschließlich in der Politik gibt. Ganz im Gegenteil. Es gibt immer noch die gläserne Decke, die es in vielen anderen Jobs auch gibt. Inhalte, die Männern zugewiesen werden, wie zum Beispiel innere Sicherheit. Auch hier müssen Muster - auch wenn es besser wird - noch gänzlich aufgebrochen werden. Denn Kompetenzen und Interessen sind nicht am Geschlecht festzumachen, was natürlich beidseitig gilt."

Gemeinsam Lösung finden

Dass die fehlende Gleichbehandlung immer noch Thema ist, liegt laut Kucharowits vor allem "am politischen Willen aller, echte Maßnahmen zu setzen, um die Situation von Frauen bedeutend zu verbessern. Wir waren in Österreich in den vergangenen zwei Jahren sogar mit Rückschritten konfrontiert." Sie selbst war im Laufe ihrer Karriere von starken Frauen umgeben: "Politisch fasziniert mich, obwohl ich sie nie kennenlernen durfte, Johanna Dohnal, die einfach ohne Wenn und Aber ihren Weg im Sinne der Gleichstellung von Frauen gegangen ist. Oder Barbara Prammer, die leider viel zu früh verstorben ist, die ich aber persönlich in einigen Gesprächen erleben durfte." Und was rät sie Frauen, die mit ihrer Situation unglücklich sind? "Es kommt total darauf an, worum es sich handelt. Ich denke zuhören, sich unterstützen, ist immer einer der wichtigsten Aspekte. Und gemeinsam finden wir vielleicht Ableitungen, was man tun könnte."

Autor:

Markus Leshem aus Schwechat

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen