Mein Fluss
Es war einmal die Schwechat

Auf dieser historischen Aufnahme sehen Sie die Schwechat im Blick gegen die Plankenmühle (heute Plankenwehrstraße).
  • Auf dieser historischen Aufnahme sehen Sie die Schwechat im Blick gegen die Plankenmühle (heute Plankenwehrstraße).
  • Foto: Stadtgemeinde Schwechat
  • hochgeladen von Markus Leshem

Begibt man sich auf eine Reise in die bewegte Vergangenheit der Schwechat, dann kommt man um die Mühlen nicht herum.

BEZIRK (les). Bereits die alten Römer sollen den Fluss zum Antrieb ihrer Getreidemühlen genutzt haben. Nachweisbar jedenfalls versieht die Schwechat seit mehr als 800 Jahren ihre Arbeit im Dienste der Industrialisierung der gleichnamigen Stadt. Die erste große Regulierung fand bereits im Jahr 1715 durch Kaiser Karl VI. statt. Um die laufend auftretenden Überschwemmungen einzudämmen, die vom Zufluss der Triesting bei Achau ausgelöst wurden, ließ der Kaiser ein Entlastungsgerinne bei Laxenburg über Himberg in Richtung Pellendorf graben.

Mehrfach regulierter Fluss

In den Jahren 1772 und 1802 wurden auf Erlass von Kaiserin Maria Theresia bzw. Kaiser Franz I. weitere Regulierungen vorgenommen, um auch die anderen Gemeinden vor Hochwassern zu schützen. Daraus resultierend flossen nun drei große Flüsse durch Schwechat. Aufgrund zahlreicher Überschwemmungen entschloss man sich schließlich nach dem Zweiten Weltkrieg, dem Fluss sein jahrtausendealtes Recht, die Stadt zu durchqueren, zu verwehren. So erfolgte eine Ableitung vor den Toren Schwechats und das Fließwasser war aus dem inneren Stadtbild verbannt. Im Oktober 1948 war es schließlich soweit: Die heutige Einmündung der Schwechat in den Mitterbach war vollzogen und das einstige Flussbett im Zentrum der Stadt zugeschüttet. Mit der Errichtung eines neuen Flussbettes von der Preßburgerbahn-Brücke bis zur Donau erfuhr die Schwechat in den 1980er Jahren ihre letzte, große Veränderung.

Nächste Woche: Wenn die Schwechat Hochwasser führt.

Autor:

Markus Leshem aus Schwechat

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen