Hilfe für Bienen in Not

Rettung in letzter Sekunde: Die Bienen wurden auf Boote verladen.
2Bilder
  • Rettung in letzter Sekunde: Die Bienen wurden auf Boote verladen.
  • Foto: Luger
  • hochgeladen von Peter Zezula

Während des Hochwassers flüchten die Tiere der Au über den Damm in nicht überflutete Gebiete. Seit 2006 steht in der Mannswörther Au auch eine Aufschüttung im Ausmaß von rund 70 mal 70 Meter auf eine Höhe von etwa zwei Metern zur Verfügung, worauf sich die Tiere zurückziehen können.
Zuflucht gewährt Schwechat jetzt Tieren, die im Donaugebiet um Kritzendorf in höchste Bedrängnis geraten sind: den Bienen.

700.000 Bienen evakuiert
Durch das Hochwasser waren dutzende Bienenstöcke bedroht. In einer kurzfristigen Rettungsaktion mit der Feuerwehr konnten mehr als 700.000 Bienen evakuiert werden. Die Sumsis fanden im neuen OMV-Bienenhotel ein vorläufiges Zuhause. Dort warten sie solange, bis es für sie in ihrer ursprünglichen Heimat wieder sicher ist.
Im Bezirk hat sich die Lage nach dem Hochwasser entspannt, die Aufräumarbeiten werden wohl noch mehrere Wochen dauern.

Hilfe und Spendenkonto
Bis zu 1.000 Euro zahlt die NÖ Arbeiterkammer an die Hochwasseropfer aus. Das Formular dafür ist auf http:/noe.arbeiterkammer.at als Download erhältlich.
Die Bezirksblätter haben ein Spendenkonto eingerichtet:
Kontonummer: 4455-000500
BLZ: 53000
Empfänger: Bezirksblätter NÖ
Verwendungszweck: "Hochwasser 2013 - Wir helfen".

Rettung in letzter Sekunde: Die Bienen wurden auf Boote verladen.
Aus dem Hochwasser der Donau wurden die Bienen aufs sichere Gelände der OMV-Bienenwiese gebracht.
Autor:

Peter Zezula aus Niederösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen