Ideen für die Grünspange

  • Foto: Stadtgemeinde Schwechat
  • hochgeladen von Maria Ecker

SCHWECHAT (red). Im Zuge eines Sondierungsprojektes zum Thema „Stadt und Klimawandel“ wurden Ideen für die Gestaltung der Grünspange zwischen „neuem“ und „altem“ Frauenfeld entwickelt.

Rege Diskussion

Am Samstag, den 30. September fanden sich Vertreterinnen des Planungsbüros Martina Jauschneg, STR DI Simon Jahn und des Rathauses am Verbindungsweg zwischen dem „alten“ und dem „neuen“ Frauenfeld ein. Es ging um die Präsentation von Begrünungsflächen entlang dieser Verbindung. Bald stellten sich auch Bewohnerinnen der umliegenden Häuser ein, es entstand eine rege Diskussion, in der die Pläne durchaus auch kontroversiell besprochen wurden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen