Obsorge oft als Faustpfand gegen Partner

Hilfswerk-Obmann Rudolf Donninger, Rechtsexpertin Natascha Freund und die Leiterin des Familien- und Beratungszentrums, Karin Skop, bei der Weiterbildungsveranstaltung im Hilfswerk Schwechat
  • Hilfswerk-Obmann Rudolf Donninger, Rechtsexpertin Natascha Freund und die Leiterin des Familien- und Beratungszentrums, Karin Skop, bei der Weiterbildungsveranstaltung im Hilfswerk Schwechat
  • Foto: Hilfswerk Schwechat
  • hochgeladen von Tom Klinger

Expertin Dr. Natascha Freund hielt einen Vortrag über den gesamten Rechtsumfang der Scheidungsberatung gehalten. Dabei hat sie sowohl die verschiedenen Scheidungsarten als auch die Verfahrensweisen, wie es zur Scheidung kommt aufgezeigt. Allerdings wäre dies nicht ausreichend, wenn sie auf die Konsequenzen, die aus der Scheidung resultieren, unterlassen hätte. So hat sie zB auch die finanziellen Konsequenzen, die mit der Trennung des ehelichen Vermögens verbunden sind erläutert. Richtig emotional wurde es dann, als sie auch auf die Auswirkungen für die gemeinsamen Kinder einging. Einer der heftigsten Streitpunkte hiebei ist immer wieder die Obsorge für die Kinder, die manchmal als Faustpfand verwendet werden. Da hat dann der Richter mäßigend einzugreifen und zwar ausschließlich zum Wohle der Kinder.
Der Vortrag diente auch als zwingende Weiterbildungsveranstaltung für die Tagesmütter, was gerne angenommen wurde.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen