Schule schafft gesundheitsförderliches Getränkeangebot für Kinder

Manuel Schätzer, Simone Specht und Berit Heindler freuen sich über die bestandene Überprüfung des Getränkeangebotes.
  • Manuel Schätzer, Simone Specht und Berit Heindler freuen sich über die bestandene Überprüfung des Getränkeangebotes.
  • Foto: Foto: Mittelschule Himberg
  • hochgeladen von Markus Leshem

HIMBERG. Berit Heindler ist Pädagogin an der Mittelschule Himberg und initiierte das Projekt 'Mittelschule Himberg am Weg zur Gesunden Schule. Ziel dieses Projektes ist es, den Lern- und Arbeitsort Schule gemeinsam gesundheitsfördernd zu gestalten sowie die richtige Ernährung bewusst zu machen. Wer an einen Getränkeautomaten denkt, der hat meist ein Bild von Limonaden und Zucker im Kopf, doch dieses Bild muss revidiert werden. In Himbergs Mittelschule wurde überprüft, ob das Angebot in den Automaten den Vorgaben des vorsorgemedizinischen Instituts SIPCAN entspricht.

Die Schule engagiert sich

Im Rahmen der Analyse spielt der Zucker- und Süßstoffgehalt der Getränke eine zentrale Rolle. Max. 6,7 Gramm Zucker pro 100 ml und keine Süßstoffe – so lauten die wissenschaftlichen Kriterien. Gleichzeitig müssen in den Automaten auch ausreichend Wasser und gespritzte Fruchtsäfte als ideale Durstlöscher angeboten werden. „Die Schule hat sich vorbildlich an unsere Vorgaben gehalten“, so Projektleiter Manuel Schätzer. „Das Ergebnis daraus ist, dass das Getränkeangebot in den Kaltgetränkeautomaten nun als 'gesundheitsfördernd' ausgezeichnet werden konnte." Direktorin Simone Specht ergänzt: "Ein gesundes und ausgewogenes Getränkeangebot liegt unserer Schule am Herzen. Aus diesem Grund engagieren wir uns intensiv in diesem Bereich. Dass unser Standort nun die Auszeichnung für ein gesundheitsförderliches Getränkeangebot vorweisen kann, freut uns ganz besonders.“

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen