Wirtschaft
Schwechater Unternehmen unterstützt Verein mit Spende

Die Sozialpädagogische Betreuungs- und Beratungsstelle Schwechat (SOPS) ist ein privater Verein zur Förderung von Kindern.
2Bilder
  • Die Sozialpädagogische Betreuungs- und Beratungsstelle Schwechat (SOPS) ist ein privater Verein zur Förderung von Kindern.
  • Foto: SOPS
  • hochgeladen von Markus Leshem

Schwechater Unternehmen investiert das Budget der ausgefallenen Weihnachtsfeier in den Verein SOPS.

SCHWECHAT. In der Vorweihnachtszeit öffnen sich neben den Adventkalenderfenstern auch manchmal die Herzen der Menschen. So passiert kürzlich auch bei dem Schwechater Unternehmen "service4work IT Solutions GmbH".

Hilfe bei Digitalisierung

Büroleiter Gerhard Eder erklärt den Hintergrund: "Aufgrund der aktuellen Situation rund um das Coronavirus lassen wir heuer unsere Weihnachtsfeier ausfallen. Stattdessen wurde die Idee geboren, das gesparte Geld für einen guten Zweck einzusetzen." Nach der Freigabe durch Geschäftsführer Marius Giovanelli wurde mit dem Verein 'Sozialpädagogische Betreuungs- und Beratungsstelle Schwechat' (SOPS) rasch ein passender Empfänger gefunden. Im Detail spendet das Unternehmen dem Verein einen notwendigen Laptop inkl. Zubehör im Wert von ca. 750 Euro. "Damit wollen wir unseren Beitrag leisten, um Jugendliche in den Arbeitsprozess zu integrieren, sowie sozial Schwächeren die Teilnahme an der Digitalisierung zu erleichtern", erklärt Eder weiter. "Wir hoffen, mit unserem Knowhow und der Spende einen wesentlichen Beitrag leisten zu können, damit der Verein zukünftig professionell und am letzten Stand der Technik digital kommunizieren kann." Stefan Gattringer vom Verein SOPS merkte an, dass dies vor allem in der Kommunikation mit der Landesregierung erforderlich sei. Somit bleibt am Ende nur zu sagen, dass hier der Satz gilt: "Tu Gutes und sprich darüber". Eine Aktion, die hoffentlich eine gewisse Vorbildfunktion einnimmt.

Die Sozialpädagogische Betreuungs- und Beratungsstelle Schwechat (SOPS) ist ein privater Verein zur Förderung von Kindern.
Gerhard Eder führte die Aktion im Namen der Firma aus.
naeherdran_aktuell

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.