Einsatz im Bezirk
Siglinde hielt Feuerwehren auf Trab

2Bilder
  • Foto: Freiwillige Feuerwehr Leopoldsdorf
  • hochgeladen von Markus Leshem

REGION (les). Im gesamten Bezirk waren die Einsatzkräfte mit Arbeiten rund um das Sturmtief Siglinde beschäftigt. Die Freiwillige Feuerwehr Ebergassing musste sich um ein Blech kümmern, dass sich durch den starken Wind vom Dach eines Mehrparteienhauses gelöst hatte. Mittels Hubsteiger wurde das Blech provisorisch befestigt um ein Herunterfallen auf den Gehsteig zu verhindern.

Ampelteile lösten sich
Auch die Leopoldsdorfer Kameraden hatten einiges zu tun: "Kurz nach 4 Uhr erfolgte die erste Alarmierung zu einem Sturmschaden bei einem Haus in der Feuerwehrstrasse. Der zweite Einsatz des Tages, für den sich das Sturmtief Siglinde verantwortlich zeigte, ließ aber nicht lange auf sich warten. Kurz vor halb 8 Uhr morgens wurden wir zu einer technischen Hilfeleistung gerufen. Bei dem ampelgeregelten Fußgängerübergang in der Himbergerstraße/Platanengasse waren bei den beiden frei hängenden Ampelkörpern die Spannseile gerissen. Ein Teil der Ampel lag bereits am Boden, die Überreste drohten auf die Fahrbahn abzustürzen." Nach einer ersten Absicherung und Regelung des Verkehrs durch die Polizei, wurden die lose hängenden Teile der Ampel, mittels Drehleiter der unterstützenden Feuerwehr Maria Lanzendorf, die lose hängenden Teile der Ampel mit der Akkuflex und einem Bolzenschneider entfernt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen