Schwechat
SPÖ sagt "NEIN" zu Schließung des Bezirksgerichts

Gegen eine Schließung des Bezirksgerichts in Schwechat: Anna Tröstl, Markus Slawitz, Dejan Petkovski, Maria Kellner, Eveline Kühtreiber, Manfred Wiltner, Karin Baier, Jürgen Maschl, Astrid Reiser, Peter Wolf, Katharina Kucharowits, Susanne Fälbl-Holzapfel,
Peter Kerb, Gerhard Razborcan, Erich Mayer, Ernst Wendl.
  • Gegen eine Schließung des Bezirksgerichts in Schwechat: Anna Tröstl, Markus Slawitz, Dejan Petkovski, Maria Kellner, Eveline Kühtreiber, Manfred Wiltner, Karin Baier, Jürgen Maschl, Astrid Reiser, Peter Wolf, Katharina Kucharowits, Susanne Fälbl-Holzapfel,
    Peter Kerb, Gerhard Razborcan, Erich Mayer, Ernst Wendl.
  • Foto: SPÖ Schwechat
  • hochgeladen von Markus Leshem

In einem internen Papier des Justizministeriums empfehlen Experten die Schließung zahlreicher Bezirksgerichte in ganz Niederösterreich.

SCHWECHAT. Vorerst sind die Standorte Bruck/Leitha, Gmünd, Lilienfeld und Scheibbs im Gespräch. Langfristig könnten sogar bis zu 12 Bezirksgerichte in Summe betroffen sein, in weiterer Folge auch das Bezirksgericht in Schwechat.

Gegen Schwächung der Infrastruktur

„Mit der Schließung von Polizei- und Postdienststellen hat es begonnen, dann folgten Banken und Bahnschalter. Die NÖ Landesregierung muss Absichten, die den ländlichen Raum schwächen, wie die Schließung von Bezirksgerichten, vehement entgegentreten“, so Landtagsabgeordneter Gerhard Razborcan. „Die Standortschließung des Bezirksgerichts würde für uns alle den Verlust von Infrastruktur bedeuten. Denken wir an Unterhaltsfragen für Kinder, Scheidungen, Pflegschaften, usw. Es braucht diese Institutionen in unserer Region“, meint Nationalrätin Katharina Kucharowits.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen