Tatort-Rekonstruktion nach Bluttat in Schwechat

Tatort Himberger Straße 37 in Schwechat
  • Tatort Himberger Straße 37 in Schwechat
  • Foto: Sailer
  • hochgeladen von Maria Ecker

Nach der Tötung der zweifachen Mutter aus Schwechat versuchte das Gericht den Hergang am Tatort zu rekonstruieren. Der unter Mordverdacht stehende Exfreund und Vater der beiden Kinder wurde zu diesem Zweck  aus der Justizanstaltan den Ort des Geschehens gebracht. Er wollte an dem Tag an dem es zu der Bluttat gekommen ist seine beiden Kinder von der Mutter abholen. Diese soll ihn, nachdem es zu einem Streit um das Sorgerecht gekommen ist, mit einem Küchenmesser attackiert haben. Der Angeklagte trug eine schwere Verletztung an der Hand davon. Seine Anwälte sprechen von Notwehr. Die Frau soll unter psychischen Problemen gelitten haben

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen