Ortsreportage Himberg
Vielfältiges Aufgabenfeld für Ernst Wendl

Ein energiegeladener Bürgermeister Ernst Wendl bei der Büroarbeit.
  • Ein energiegeladener Bürgermeister Ernst Wendl bei der Büroarbeit.
  • Foto: Gemeinde Himberg
  • hochgeladen von Markus Leshem

HIMBERG. Vor knapp zwei Monaten hat Ernst Wendl nach dem Rücktritt von Erich Klein den Ortschef von Himberg übernommen. Die Tätigkeit ist herausfordernd und macht sehr viel Spaß und es ist angenehm mit der Bevölkerung in engem Kontakt zu stehen. Viele Glückwünsche für die neue Tätigkeit hat der neue Bürgermeister von der Bevölkerung bekommen.
„Es ist sehr motivierend von den Menschen so netten und freundlichen Zuspruch zu erhalten. Ich schätze abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeiten und arbeite gerne mit Menschen. Für die vielen Herausforderungen werden die Tage zu kurz“, so Bürgermeister Ernst Wendl.

Vorbildliche Übergabe
Der scheidende Bürgermeister Erich Klein hat seinem Nachfolger schon in der Zeit als Vizebürgermeister für die zukünftige Tätigkeit eingeschult und das „Insiderwissen“ vermittelt. Letztlich erfolgte noch eine Einführung in die neue Funktion, die Unterlagen im Büro wurden gemeinsam gesichtet. Ich bin als Nachfolger glücklich, dass die Übergabe so harmonisch und vorbildlich in ausgezeichnetem Einvernehmen verlaufen ist. Dafür möchte ich meinem Vorgänger Erich Klein aufrichtig danken. Weiters hat mir mein Vorgänger zugesagt, dass er mich auch zukünftig, sollte ich Fragen haben, unterstützt.

Angenehmes Arbeitsklima
Mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung pflegt der Bürgermeister Ernst Wendl mittlerweile intensive Zusammenarbeit und hat viele Einblicke in die Tätigkeiten gewonnen. Die Arbeitseinstellung und Kompetenz der MitarbeiterInnen ist sehr gut, ein lösungsorientiertes Denken ist an der Tagesordnung. Es ist sehr angenehm mit einem motivierten Team die Zukunft unserer Gemeinde gestalten zu können. Eine Gemeinde ist Behörde, aber auch ein motivierter Dienstleister für die Bevölkerung. Mein Ziel als Bürgermeister ist eine schlanke moderne Verwaltung, welche für die Bevölkerung unbürokratisch erreichbar ist. Es ist dabei wichtig, dass die Anregungen der Bevölkerung aufgenommen und umgesetzt werden. Als Bürgermeister werde ich mit meinem Team täglich daran arbeiten, ein moderner unbürokratischer Dienstleister zu sein.

Vielfältiges Arbeitsspektrum
Das Aufgabengebiet ist sehr umfangreich. Durch die Besuche der einzelnen Abteilungen in der Gemeinde aber auch in den Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen habe ich mir ein umfangreiches Detailwissen geholt. Im Bereich der Schulen ist ein rasches Internet von hoher Priorität. Weiters sind in der Volksschule neue Räumlichkeiten durch interne Umstrukturierungen für die steigenden Schülerzahlen zu schaffen. Das Schuldach der Volksschule ist in die Jahre gekommen und Bedarf einer Erneuerung. Die technischen Einrichtungen in der Volksschule aber auch der Neuen Mittelschule sind zu modernisieren (z.B. elektronosche Tafeln). All diese Projekte sind detailliert zu planen und entsprechendes Budget sicher zu stellen. Der Bürgermeister widmet sich vielen Themen: Attraktive Spielplätze und Freizeiteinrichtungen, Sicherstellung von Kinderkrippen-, Kindergarten- und Hortplätzen, Förderung der Vereine, Sanierung und Instandhaltung der Gemeindeeinrichtungen, Anwendung umweltfreundlicher alternativer Energieformen, Pflege des öffentlichen Raumes und öffentliche Einrichtungen, Ansiedlung von Firmen und Schaffung von Arbeitsplätzen. 
Die Feuerwehren Himberg und Velm benötigen jeweils ein neues Feuerwehrauto. Die Kosten belaufen sich auf über 800.000 Euro. Unter Abzug der Förderungen muss die Gemeinde ca. 550.000 Euro aufbringen. Diese Herauforderungen gilt es zu stemmen.

Mit viel Elan an die Arbeit
Bürgermeister Ernst Wendl widmet sich all diesen Themen und Aufgaben mit ganzem Einsatz und Engagement. Die Tätigkeit ist sehr abwechslungsreich und macht dem Bürgermeister viel Spaß. Es ist eine ansprechende Aufgabe mit einem motivierten Team die Zukunft einer so schönen Gemeinde gestalten zu können.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen