Ehrenbürgerschaft für Bürgermeister a.D. Erich Klein

Bürgermeister a. D. Erich Klein und Bürgermeister Ernst Wendl bei der Übergabe der Urkunde für die       Ehrenbürgerschaft.
  • Bürgermeister a. D. Erich Klein und Bürgermeister Ernst Wendl bei der Übergabe der Urkunde für die Ehrenbürgerschaft.
  • Foto: Gemeinde Himberg
  • hochgeladen von Markus Leshem

HIMBERG. Bürgermeister a.D. Erich Klein schied per 31. Dezember auf eigenen Wunsch altersbedingt aus der Funktion als Ortschef aus. Vor kurzem gab die Gemeindevertretung der Bevölkerung die Möglichkeit, sich von Erich Klein  persönlich zu verabschieden und ihm für seine knapp drei Jahrzehnte als Bürgermeister zu danken. In einem feierlichen Rahmen mit Ansprachen von Bürgermeister Ernst Wendl, dem Landtagsabgeordneten Gerhard Razborcan und dem Präsidenten des niederösterreichischen Gemeindevertreterverbandes, Bürgermeister Rupert Dworak, wurden die Leistungen von Klein gewürdigt. Der Präsident überreichte die goldene Verdienstmedaille des Gemeindevertreterverbandes. Erich Klein, Jahrgang 1946, war über 45 Jahre im Gemeinderat tätig, davon über sechs Jahre als Gemeinderat, über vier Jahre als geschäftsführender Gemeinderat, fünf Jahre als Vizebürgermeister und seit 12. Oktober 1989 über 29 Jahre als Bürgermeister von Himberg. Klein war von der Veranstaltung, welche sehr würdigend und anerkennend organisiert war, bei seinen Dankesworten vor mehr als 300 Gästen sehr ergriffen und gerührt.  Bürgermeister Ernst Wendl überreichte seinem Vorgänger die Urkunde der Ehrenbürgerschaft der Marktgemeinde Himberg mit den Unterschriften von allen Gemeinderäten. In der letzten Gemeinderatssitzung am 5. Dezember 2018 wurde für diese Ehrenbürgerschaft einstimmig von allen Vertretern der vier im Ortsparlament vertretenen Parteien beschlossen.

Autor:

Markus Leshem aus Schwechat

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen