Windholz und Razbocan für Leistbares Wohnen

BEZIRK. „Die rasche Entlastung der MieterInnen in Niederösterreich ist ein Gebot der Stunde! Nachdem die Mietkosten in den letzten 20 Jahren um 80% gestiegen sind, wird es für die Bevölkerung – vor allem junge Menschen, Familien und MindestpensionistInnen – immer schwieriger den finanziellen Aufwand zu bewerkstelligen“, berichtet Bezirksvorsitzender LAbg. Rainer Windholz und führt weiter aus: „Mit einer Reihe von Forderungen drängt die SPÖ nun auf eine rasche Entlastung. Wir wollen etwa die Senkung der Mehrwertsteuer auf Mieten auf 0 Prozent oder die Einführung eines Universalmietrechts, das eine weitere Senkung der Mieten um 15 Prozent zur Folge haben würde. Der Entwurf dazu liegt beschlussreif im Parlament.“

„Diese Zahlen und Beispiele zeigen deutlich, wo hier an den Stellschrauben gedreht werden muss – es muss uns endlich gelingen, Menschen vor allem in Sachen ‚Wohnen‘ nachhaltig zu entlasten! Ein funktionierendes Gesamtsystem ist hier von Nöten, in dem Baurecht, Wohnbauförderung und Raumordnung gesamtheitlich betrachtet werden, um künftig in sinnvoller Weise zusammenwirken zu können. LHStv. Schnabl erarbeitet dabei mit einer eingesetzten Arbeitsgruppe derzeit Vorschläge und wird an seine Regierungskollegen herantreten – dabei hoffen wir dann auf Unterstützung aller anderen Parteien in Niederösterreich“, so Labg. Windolz und LAbg. Razborcan unisono.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen