Das EU-Kreislaufwirtschaftspaket gibt neue Ziele vor. Rohstoffe sollen länger und Ressourcen besser genutzt werden, das Klima soll geschützt werden.
Gemeinden trennen noch besser!

„Kübelübergabe“ in Maria Ellend (v.l.n.r.: Cornelia Vallant-Schlager (AWS), Bgm. Mag. Dr. Jürgen Preselmaier, Beatrix Kreppenhofer, Anita Vonic, Daniela Obritzhauser)
3Bilder
  • „Kübelübergabe“ in Maria Ellend (v.l.n.r.: Cornelia Vallant-Schlager (AWS), Bgm. Mag. Dr. Jürgen Preselmaier, Beatrix Kreppenhofer, Anita Vonic, Daniela Obritzhauser)
  • Foto: AWS
  • hochgeladen von Abfallverband Schwechat

Im Bereich der Verpackungen gilt es in den nächsten Jahren mehr zu sammeln und zu verwerten. Dies wird bei Glas, Papier, Metall und Holz kein Problem darstellen. Das Sorgenkind sind die Kunststoffverpackungen. So müssen ab 2025 50% und ab 2030 sogar 55% der Kunststoffverpackungen recycelt werden. Bei den Getränkeflaschen kommt noch zusätzlich die Vorgabe, dass bis 2029 90% aller verkaufter Flaschen gesammelt werden müssen. Zurzeit sind es in Österreich ca. 70% – hier gibt es eindeutig Luft nach oben.

Der Abfallverband Schwechat startet daher gemeinsam mit einigen Mitgliedsgemeinden den Versuch, in öffentlichen Gebäuden die Sammlung von Verpackungen in der Gelben Tonne/im Gelben Sack zu verbessern.
Die Gemeindeämter Maria Ellend, Leopoldsdorf und Himberg haben sich bereit erklärt den AWS dabei zu unterstützen. Die Ämter wurden mit neuen Vorsammelgefäßen für die Abfälle, die im Gelben Sack/der Gelben Tonne entsorgt werden ausgestattet. Gleichzeitig fand eine Information der MitarbeiterInnen zur Mülltrennung statt. Im Vorfeld wurde der Müll der Gemeindeämter bereits genauer angesehen und sortiert. Bis auf wenige Fehlwürfe passt die Trennung bereits sehr gut. Ein bisschen Unklarheit gab es über die Zuordnung von Papierhandtüchern – diese gehören in den Restmüll und nicht zum Altpapier. Hygienepapier (Hand- und Taschentücher) ist feucht und ggf. auch mit Bakterien und Viren belastet und ist daher nicht fürs Recycling geeignet.

Die neuen Sammelgefäße fanden bei den MitarbeiterInnen großen Anklang und werden sehr gut angenommen – damit geht das Trennen gleich noch besser von der Hand!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen