Wirtschaft
752 aktive Betriebe sorgen im Bezirk Bruck für Qualität am Teller

„Für Dich, für Alle, für Österreich“ Die Kampagne des Nö. Bauernbundes ist auch im Bezirk mit 14 Plakatflächen sichtbar. Am Bild in Gugl bei Höflein Kammerobmann Gerhard Mörk, Bezirksbäuerin Annemarie Raser, Bauernbund-Bezirksobmann BR Otto Auer und Dir. Paul Nemecek.
  • „Für Dich, für Alle, für Österreich“ Die Kampagne des Nö. Bauernbundes ist auch im Bezirk mit 14 Plakatflächen sichtbar. Am Bild in Gugl bei Höflein Kammerobmann Gerhard Mörk, Bezirksbäuerin Annemarie Raser, Bauernbund-Bezirksobmann BR Otto Auer und Dir. Paul Nemecek.
  • Foto: NÖ Bauernbund
  • hochgeladen von Markus Leshem

Anlässlich der Bezirkstour zur Kampagne „Für Dich, für Alle, für Österreich“ machte der NÖ Bauernbund, an der Spitze Direktor Paul Nemecek, auch im Bezirk Bruck/Leitha Halt.

BEZIRK BRUCK. „Corona hat uns die Abhängigkeit von ausländischen Importen und offenen Grenzen aufgezeigt. Leere Regale und verunsicherte Konsumenten dürfen sich nicht wiederholen, Deshalb braucht es jetzt vom Staat die Garantie auf heimische Lebensmittel zur Selbstversorgung der Bevölkerung. Diese Garantie kann nur als Staatsziel im Verfassungsrang sichergestellt werden“, so Nemecek zum Thema der Bauernbundkampagne.

Rückgrat der Lebensmittelproduktion

Die Landwirtschaft ist gerade im Bezirk Bruck an der Leitha ein großes Thema. Sie ist das Rückgrat der Lebensmittelproduktion und die 752 aktiven und ganzjährig durcharbeitenden Betriebe sichern auf 40863 Hektar Agrarfläche die Versorgung der 102010 Einwohner im Bezirk. Gerade im Bezirk Bruck an der Leitha zeigt sich die Vielseitigkeit der heimischen Landwirtschaft, von Gemüse, Fleisch über Getreide - und Milchprodukten ist alles vertreten und wird direkt vor Ort hergestellt.
Bezirksbauernkammer-Obmann Gerhard Mörk ist sich mit BR Otto Auer einig: „Regional und Saisonal ist unser Trumpf. Unsere Bäuerinnen und Bauern in der Region sichern die Versorgung mit heimischen Lebensmitteln und tragen auch einen erheblichen Teil zur Wertschöpfung vor Ort bei.“

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Fünf Bezirke in Niederösterreich sind ab Freitag auf der Corona-Ampel Rot.

Corona-Ampel
Fünf Bezirke in Niederösterreich sind jetzt Rot

Die Coronazahlen steigen – das hat nun auch Auswirkungen auf die Corona-Ampel. Mit Freitag springen österreichweit 21 Bezirke auf Rot – fünf davon in Niederösterreich. Betroffen sind St. Pölten (Stadt), Bruck an der Leitha, Mödling, Tulln und Amstetten. Letzteres springt direkt von Gelb auf Rot. NIEDERÖSTERREICH. Am Donnerstag haben Innen- und Gesundheitsministerium erstmals mehr als 2.500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gleichzeitig hat Deutschland gegen ganz Österreich – mit...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen