Logistikzentrum wächst im Eiltempo

Logistikpark Enzersdorf: Ernst Strobl und Christian Vogt
  • Logistikpark Enzersdorf: Ernst Strobl und Christian Vogt
  • Foto: Zech Group
  • hochgeladen von Tom Klinger

Der Bestandsmieter, die Cargo Terminal Logistics GmbH (CTL), hat bei der Deutsche Logistik Holding (DLH) einen Mietvertrag über Lager- und Produktionshallen von rund 35.000 m² für weitere fünf Jahre abgeschlossen. Der bisherige Mietvertrag der CTL mit der DLH wäre  Ende 2017 ausgelaufen. Der Inhaber des Unternehmens CTL und frühere Eigentümer des Areals, Ernst Strobl, ist mit seinem Unternehmen bereits seit 2008 am Standort Enzersdorf aktiv.

Nähe zu Flughafen

Mit dem Industrial Campus Vienna East entsteht in Nachbarschaft des Flughafens Schwechat und lediglich 20 km von Wien entfernt Österreichs modernstes Industrie- und Logistik-Zentrum. Auf einer Grundstücksgröße von bis zu 30,3 Hektar werden bis zu 160.000 m² Hallenflächen sowie Büros mit circa 10.000 m² Fläche realisiert. Die Fertigstellung des Gesamtareals wird bis Ende 2021 angestrebt.

Standortspezialist Deutsche Logistik Holding

Die DLH entwickelt und realisiert eine breite Palette an flexiblen Lager-, Industrie- und Produktionsräumen, die an qualitativ hochwertigen Standorten zur Verfügung gestellt werden. Von kleineren Einheiten zu mittleren und größeren Räumlichkeiten. Die DLH ist eine Tochtergesellschaft der Real Estate Sparte der Zech Group, die sich auf die Entwicklung und Realisierung von Logistik-Immobilien konzentriert. Die Zech Group ist eine strategische Management-Holding, unter der sechs Geschäftsbereiche mit operativ tätigen Führungsgesellschaften zusammengefasst sind. Mit hoher Leistungskraft und -vielfalt sind die operativen Gesellschaften in den Bereichen Construction, Real Estate, Hotel, Environment/Technology, Industry und International & Consulting tätig.

Auch Großindustrie Auftraggeber

Die CTL besteht bereits seit 1988. Sie stellt maßgeschneiderte Lager- und Logistikdienstleistungen für Waren und Güter aller Art zur Verfügung und ist damit die Schnittstelle zwischen Produktion und Distribution. Zu den Auftraggebern der CTL zählen die Großindustrie, internationale Spediteure sowie Klein-, und Mittelbetriebe aus Handel und Produktion.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen