22.09.2014, 23:05 Uhr

Eine gelungene "Radl-Äktschn"

Ein ganzer Radtross setzte sich in Bewegung, als die Bürgermeister mit gutem Beispiel voran in die Pedale traten.

Drei Gemeinden machten einen gemeinsamen Radausflug nach Achau.

LEOPOLDSDORF/LANZENDORF/MA. LANZENDORF (mue). "Eine gelungene 'Radl-Äktschn'", freute sich der Radbeauftragte Gerhard Horvath. Mit von der Radlpartie waren die Bürgermeister Fritz Blasnek (Leopoldsdorf) und Peter Komarek (Lanzendorf). Zirka 60 Radler machten sich auf zu den "Kaiserablässen", am Zusammenfluß von Schwechat, Triesting und Mödlingbach gelegen, und danach zum Biokontor Kanzelhof. Hier war für Stärkung gesorgt, bevor es wieder heimwärts ging.

Gerhard Horvath berichtet:

"Als Motto wurde das gemeinsame Erkunden von Besonderheiten der Region gewählt. Bei sehr guter Beteiligung und strahlendem Wetter trafen sich die Leopoldsdorfer und Maria Lanzendorfer Radler in Lanzendorf. Dort wurde von Bgm. Komarek die neue Radverbindung nach Pellendorf vorgestellt.
Gemeinsam fuhr die vereinigte Gruppe dann nach Achau zu den Kaiserablässen. Dieses weitgehend unbekannte Naturjuwel, eine imposante Wasserlandschaft, der Zusammenfluss von Triesting, Schwechat und Mödlingbach, wurde den Teilnehmern erklärt.
Von der herrlichen Naturlandschaft beeindruckt, ging es dann nach Maria Lanzendorf zum neu eröffneten BIOKONTOR, wo es nach einer kurzen Einführung durch den Chef eine kleine Stärkung gab.
Begeistert waren die Radler von den vielen Möglichkeiten, die sich aus der mittlerweile gut ausgebauten Radinfrastruktur in der Region ergeben - für viele war die Streckenführung Neuland. Abschließend das Resumee aller: Dies war ein besonders schönes Erlebnis."
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.