02.06.2017, 13:59 Uhr

Viererbande ohne Beißkorb

Gustav Weber (Mitte) mit den Brennesseln Peter Siderits, Paul Peschka, Robert Herret und Alfred Aigelsreiter (vlnr).

"Altes oder nichts" heißt das neue (letzte) Programm der Brennesseln, die nach 35 Jahren Bilanz ziehen.

SCHWADORF (mue). Nach 35 Jahren und 35 Programmen ist es Zeit, Rückschau zu halten mit einem "Best of"-Programm, so die Brennesseln mit Mastermind Alfred Aiglesreiter, Peter Siderits, Robert Herret und Paul Peschka.

Bilanz nach 35 Jahren
Mit ungebrochenem Wortwitz ziehen die Brennesseln Bilanz nach 35 Jahren und bringen Sketches aus ihren besten Nummern, aber auch tagesaktuelle Themen werden in gewohnt bissiger Manier aufgegriffen.
"Nach ca. 4000 Auftritten wird es Zeit, leiser zu treten. Unser letztes gemeinsames Programm ist das Beste aus 35 Jahren.", so Aigelsreiter, der für die Texte verantwortlich ist. "Aber meine jährliche 'Rückschau(dern)' wird es vorerst noch weiter geben", schmunzelt er.

Begeistertes Publikum
Die wahnwitzigen Wortspiele und Pointen strapazierten die Lachmuskeln, denn begeistert waren sie alle: Vbgm. Gustav Weber, der die Gäste aufs herzlichste willkommen hieß, GGR Willi und Alexandra Friedrich, GR Gani Rexhaj, GR Irene Habiger, Daniel Lussi, GR Dagmar und Gerhard Happel, GGR Christiane und Franz Amsüss, GR Eveline Prokop, Hedwig Smolka, Bernhard Bruckmoser, Renate Travnik, Maria Ehmann, Anna Niederauer und viele mehr. Für Erfrischungen zum Ausklang sorgte das GH Schluckspecht mit Christine Schulz und Helga Besser.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.