25.10.2016, 11:23 Uhr

10 Jahre Bertha von Suttner-Schule

Feier zum Jubiläum

Die ASO Schwechat feierte das Zehn-Jahres-Jubiläum im neuen Schulgebäude. Dieses erhielt seit seinem Bestehen zahlreiche Preise und Auszeichnungen.

Beton, Holz und Glas

„Ich habe nicht gedacht, dass Beton so warm sein kann“ – Schuldirektorin Ingeborg Schramm, BEd, lobt das Gebäude in höchsten Tönen. Sie war von Beginn an in die Planung und damit in die Entwicklung eines innovativen Gebäudes eingebunden.

Die fertige Schule entsprach modernsten pädagogischen Konzepten. Schramm: „Es gibt Unterrichtsräume, Platz für sportliche und kreative Betätigung, ein Schwimmbecken, einen Turnsaal, den Snoezelen-Raum - ein Raum zum Entspannen - und den Garten mit Freizeitgeräten und einer Straße, auf der die Kinder mit dem Rad oder Go Kart fahren können.“

Zu der Eröffnung des Gebäudes 2006 kamen rund 500 Menschen. Es folgten jahrelang fast wöchentliche Führungen durch das Haus, die Direktorin folgte Einladungen, die sie bis Paris und Bilbao führten. Pädagogische Akademien zeigten ebenso Interesse wie Technische Hochschulen. Dazu kamen viele Preise; die wichtigsten sind:
• Contract World Award (Short list, 2006)
• Bauherrenpreis (2007)
• Architekturpreis des VZÖ (2007)
• Auszeichnung für vorbildliches Bauen in NÖ (2008)
• NÖ Baupreis (2008)
• Austria Architectue Award (2008)

SchülerInnen gestalteten eine Feierstunde

Zum Jubiläum der Schule gestalteten die SchülerInnen eine Feierstunde, in der vor allem ihre Freude an dem Gebäude zum Ausdruck kam. Die Direktorin dankte allen jenen, die den Schulbau ermöglichten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.