04.10.2017, 16:45 Uhr

Einbruchserie in Moosbrunn

(Foto: Gina Sanders/Fotalia)
MOOSBRUNN (mec.) In der Nacht vom 3. auf den 4. Oktober suchte ein Einbrecher die Gemeinde Moosbrunn heim. Gegen 4:30 entdeckte ein Feuerwehrmann, dass ein Fenster des Rüsthauses eingeschlagen worden war. Er alarmierte die Polizei, die bereits in der Nähe war. Ein Unbekannter war nämlich nur ein paar hundert Meter weiter über ein Fenster in die Trafik eingedrungen. Wegen des ausgelösten Alarms war er jedoch ohne Beute geflüchtet. In das Feuerwehrhaus dürfte er ebenfalls durch die eingeschlagene Fensterscheibe gelangt sein. Im ersten Stock hatte er noch mehrere Türen aufgebrochen, und dadurch etliche tausend Euro Schaden verursacht. Später stellte sich heraus, dass derselbe Täter anscheinend auch ein Fenster der Volksschule aufgebrochen hatte. Die Polizei konnte an den Tatorten Spuren sicherstellen, die jedoch noch ausgewertet werden müssen. Laut Polizei-Pressesprecher Raimund Schwaigerlehner handelt es sich bei dem Einbrecher um einen etwa 20-30 Jahre alten Mann, der dunkel gekleidet war und einen violetten Rucksack bei sich hatte.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.