04.10.2017, 14:43 Uhr

Flughafen-Parkplatz: Waffenbesitzer attackierte Lenker

Auf einem Parkplatz vor dem Flughafen gerieten zwei Männer in Streit: Beim mutmaßlichen Täter wurden teils registrierte Waffen gefunden (Foto: vienna.at)
Beinahe tödlicher Streit auf Flughafenparkplatz K3: Zwei Lenker gerieten in Streit. Dabei soll ein 40-jähriger gebürtiger Türke ein Messer gezogen haben und damit einen 23-jährigen Afghanen bedroht haben, ihm dann noch mehrerer Faustschläge ins Gesicht versetzt zu haben  wodurch der Kontrahent verletzt wurde.

Waffenverbot gegen Beschuldigten

Der Beschuldigte verantwortet sich mit einer Notwehrsituation. Das Opfer konnte noch nicht vernommen werden, da er noch im Klinikum Baden behandelt wird. Gegen den 40-Jährigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Der Mann händigte der Polizei in seiner Wohnung im 2. Bezirk eine rechtmäßig in seinem Besitz befindliche "Glock"-Pistole samt Munition, eine Besitzkarte und mehrere Kampfmesser aus. In einer Vitrine fanden die Beamten zudem eine vermutlich verbotene Teleskop-Stahlrute.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.