25.10.2017, 14:04 Uhr

Himberg: Frau (26) gefährlich bedroht und ordinärst beschimpft

Angeklagter (24) verfügt über allertiefsten Wortschatz. (Foto: mr)
Nach einem Date, bei dem eine 26-j. "Billa"-Verkäuferin vom Angeklagten und seinem BMW der 5er Serie unbeeindruckt blieb, schickte er ihr über den Facebook Messenger Sprachnachrichten der untersten Schublade. "Hurnviech und Mistgeburtenviech" waren wenig liebevolle Ausdrücke, mit der er die Frau bedachte. Außerdem kündigte er ihr an, er werde ihren A.... aufreißen, falls sie weiterhin ihre Pappen aufreißt und "nur Scheiße" über ihn erzählt.

Das ist eine Drohung

Weiters verkündete er großkotzig: "Das ist eine Drohung". Dies sah die Staatsanwaltschaft Korneuburg ebenso und brachte einen Strafantrag wegen gefährlicher Drohung ein.
Richter Manfred Hohenecker hatte einen milden Tag, mit Zustimmung der Staatsanwältin stellte er das Strafverfahren für zwei Jahre zur Probe vorläufig ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.