28.01.2012, 23:38 Uhr

Ich, Schikaneder

1
Emanuel Schikaneder, ein Unterhaltungsprofi der damaligen Zeit als Schauspieler, Dichter, Impresario, Erbauer des Theater an der Wien und Mozarts Partner bei der Zauberflöte, betritt tatsächlich wieder die Bühne seines Lebens - in Gestalt von Adi Hirschal.

Adi Hirschal erzählt die turbulente Lebensgeschichte des in Straubing geborenen Johann Joseph Schickeneder, der als Emanuel Schikaneder durch sein Singspiel "Die Zauberflöte" mit der Musik von Wolfgang Amadeus Mozart in die Geschichte eingehen sollte und trotzdem verarmt und geistig verwirrt in Wien-Alsergrund starb. Die Premiere fand übrigens nicht im Theater an der Wien statt, sondern im Freihaustheater auf der Wieden, wo Schikaneder selbst den Vogelfänger Papageno spielte.

Ergänzt wurde das einstündige Sprech-Solo mit Musik (Text von Susanne Wolf, Inszenierung von Adi Hirschal) mit einigen Liedern aus der Zauberflöte, traumhaft gesungen von Jennifer Davison (Sopran) als Pamina/Papagena und Klemens Sander (Bariton) als Papageno, begleitet am Klavier von Anton Ziegler.

Adi Hirschal spielte die Rolle des Schikaneder mit sehr viel Engangement und Körpereinsatz, was vom Publikum bei der Premiere am 28.01.2012 mit viel Applaus belohnt wurde. Leider sprach er manchmal sehr leise und daher war sein Text stellenweise etwas undeutlich zu verstehen.

Meine Empfehlung: ein etwas anderes Theaterstück, das durchaus sehenswert ist. Weitere Termine gibt in den nächsten Monaten.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentareausblenden
11.554
Renate Kartalis aus Donaustadt | 29.01.2012 | 00:12   Melden
9.459
Axel Haack aus Salzburg Stadt | 29.01.2012 | 02:13   Melden
920
gio marsam aus Favoriten | 29.01.2012 | 09:18   Melden
42.307
Karl B. aus Liesing | 29.01.2012 | 18:50   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.