11.10.2017, 20:04 Uhr

Psychologische Hilfe auch mit Hilfe der Schwechater Krankenkasse

Krankenkasse-Team in Schwechat bietet auch Kurse zu psychosozialen Themen
Die Niederösterreichische Gebietskrankenkasse (NÖGKK) hat im Vorjahr rund 11,5 Millionen Euro für die psychische Gesundheit aufgewendet. Service-Center-Leiterin Silvia Dolezal: „Wir haben unser Angebot sowohl bei der psychiatrischen Versorgung als auch bei der Psychotherapie in den letzten Jahren kontinuierlich ausgebaut. Wir sind sogar österreichweit Vorreiter bei der Einführung der Kinder- und Jugendpsychiatrie im niedergelassenen Bereich.“

Hilfe auch in Schwechater Service-Center

Die NÖGKK hat zudem im Jahr 2015 als erste Kasse einen unlimitierten Zugang zur Psychotherapie für Kinder und Jugendliche umgesetzt. Dadurch wurden auch mehr Kassenplätze für Erwachsene frei. Dolezal: „Es wurde unter anderem auch ein spezielles Notfallkontingent sowie ein spezielles Kontingent für Personen, die nach psychischen Problemen an einem Wiedereinstieg ins Berufsleben arbeiten, geschaffen.“ Durch zwei Vereine, die allgemeine Psychotherapie anbieten und die Grundversorgung übernehmen, sind über 200 Therapeutinnen und Therapeuten über das Land verteilt im Einsatz. Zusätzlich gibt es Verträge mit spezialisierten Vereinen für die Psychotherapie bestimmter Personengruppen (z. B. Patientinnen/Patienten mit Essstörungen). Vor vier Jahren wurde eine Clearingstelle für Psychotherapie geschaffen, die Betroffene beim Finden des richtigen Therapieplatzes und der geeigneten Therapieform unterstützt (Tel.: 0800 202 434).

Seelische Gesundheit als Thema der Gesundheitsförderung

Die NÖGKK ist mittlerweile die Nummer eins unter den Gebietskrankenkassen was die Pro-Kopf-Ausgaben für Gesundheitsförderung betrifft. Dabei ist die psychische Gesundheit neben den Themen Ernährung und Bewegung ein wichtiger Schwerpunkt. Dolezal: „In der betrieblichen und schulischen Gesundheitsförderung haben wir das Thema der seelischen Gesundheit bereits fest verankert. Außerdem veranstalten wir jedes Jahr Schwerpunkttage zur mentalen Gesundheit sowie Kurs- und Vortragsreihen zu psychosozialen Themen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.