16.04.2018, 11:36 Uhr

S7: Nigerianer attackierte Zugbegleiter

Nnambdi Chibuzo N. (28) schlug Zugbegleiter iPad aus der Hand. (Foto: mr)
Bei einer Ticketkontrolle am 27. November in der S-Bahn auf dem Weg zum Flughafen wies der wegen Körperverletzung angeklagte nigerianische Staatsbürger dem Zugbegleiter eine Jahreskarte für die Wiener Kernzone vor.

Fahrgast wollte Ticket nackaufen

Das Argument, er müsse eine weitere Zone nachkaufen, ließ der Mann nicht gelten, sodass der Zugbegleiter die persönlichen Daten von der Jahreskarte in sein iPad eingab.
Darauf schlug der unbeherrschte Reisende mit der Faust auf die linke Hand des Zugbegleiters, was eine Prellung eines Mittelhandknochens zur Folge hatte - außerdem fiel das iPad zu Boden.

Moderate Geldstrafe

Der leugnenden Verantwortung des bisher gerichtlich unbescholtenen Nigerianers glaubte der Richter nicht und verurteilte ihn wegen Körperverletzung zu einer moderaten Geldstrafe von 360 Euro, die Hälfte davon bedingt für eine dreijährige Probezeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.