19.10.2017, 15:18 Uhr

Schüler gruben und gruben für neue Bäumchen

Fleißig, fleißig: Die Mädchen und Buben der Volksschule bei der Arbeit. (Foto: Dejan Mladenov)
Die große Baumpflanz-Aktion der Gemeinde wieder angelaufen. Mädchen und Buben der Vorschule und der ersten Klasse der Volksschule sowie der Bertha-von-Suttner-Schule setzen unter Mithilfe der Bediensteten der Stadtgärtnerei Bäume und Sträucher.
Die Schwechater Schüler machten den Anfang. Sie forsteten den Stadtwald weiter auf. Dabei halfen die Stadtgärtner, die auch das kindergerechte Werkzeug bereitgestellt hatten.  In die dafür vorgesehenen Gruben wurden dann Feldahorn, Eberesche und Co. ausgesetzt. Natürlich merkten sich die Kinder genau, wo „ihr“ Bäumchen eingesetzt wurde – schließlich soll es ja regelmäßig besucht werden.

Gesunde und "faire" Jause

Nach der schweren Arbeit gab es für die Kinder eine kleine Jause: Wurst- und Käsesemmel sowie Fair Trade-Orangensaft fanden reißenden Absatz. In den kommenden zwei Wochen sind die Taferlklassler aus Rannersdorf und Mannswörth an der Reihe. Sie werden in unmittelbarer Umgebung der Schulen dafür sorgen, dass dort auch in Zukunft neue Bäume wachsen.
Bürgermeisterin Karin Baier, Vizebürgermeisterin Brigitte Krenn sowie Jugendstadträtin Liljana Markovic besuchten die Kinder bei der Arbeit. Sie sehen in der Aktion vor allem die Möglichkeit, Kindern die Natur näher zu bringen sowie die Bedeutung von Pflege und Schutz hervorzuheben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.