15.01.2018, 12:08 Uhr

Schwechat: Notfallsanitäter retteten Skikurs

Peter Pozzobon, Bürgermeisterin Karin Baier, Direktor der Sport- und Sprach-Mittelschule Schwechat Rainer-Maria Weihs, Thomas Haidegger; vordere Reihe: die Gulanti Gurdeep Singh, Marko Knezevic, Niki Schweitzer, und Leila Cagalova (Foto: Dejan Mladenov)
Zwei Schwechater Notfallsanitäter ermöglichten vier Kindern der Neuen Mittelschule Schmidgasse in Schwechat eine unbeschwerte Ski-Woche. Das Duo übernahm die sachgerechte Versorgung der an Diabetes erkrankten Kinder.

Notfallsanitäter sprangen ein

Die Vorbereitungen für den Schikurs Anfang Jänner erfolgten schon im Herbst vorigen Jahres. Schuldirektor Rainer Maria Weihs nahm Kontakt mit der Bezirksstelle Schwechat des Roten Kreuzes auf, um Möglichkeiten einer Pflege zu besprechen. Die beiden Notfallsanitäter Thomas Haidegger und Peter Pozzobon erklärten sich spontan bereit, die Versorgung zu übernehmen. Beide nahmen sofort Kontakt mit den betroffenen Familien auf und lernten die Kinder dadurch sehr gut kennen.

Unbeschwerter Urlaub

Am Schikurs – die beiden Sanitäter hatten sich sogar extra Urlaub genommen – ging dann alles glatt. Fünf unbeschwerte Tage wurden absolviert, natürlich kümmerten sich Haidegger und Pozzobon nicht nur um ihre vier Schützlinge, sondern versorgten auch kleine Blessuren und waren bei den „Krankensesseln“ zur Stelle. Schließlich waren sie den Kindern richtig ans Herz gewachsen – und die Lehrerinnen und Lehrer waren für die Unterstützung dankbar.

Finanzielle Unterstützung von Gemeinden

Am Ende erfolgte ein emotionaler Abschied und ein Dank an den Elternverein der Schule, sowie an die Gemeinden Schwechat, Himberg und Haslau, die eine finanzielle Unterstützung zur Abdeckung der Kosten der Sanitäter leisteten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.