22.11.2016, 14:29 Uhr

Strategien gegen Hass

12. Dr. Franz Slawik-Symposium ein voller Erfolg

Im vollbesetzten Festsaal des Rathauses Schwechat rief das 12. Dr. Franz Slawik-Symposium großes Interesse beim Publikum hervor. Rund 200 BesucherInnen hörten nach einer Begrüßung durch Bgm. Karin Baier Referate von der Journalistin und Autorin Ingrid Brodnig und des ORF-Korrespondenten und Nahost-Experten Karim El-Gawhary und beteiligten sich anschließend an der Diskussion.

Hochkarätige Referate

El-Gawhary stellte seinen Vortrag unter das Thema „Flüchtlinge“. Er zeigte einerseits Verständnis für die Verunsicherung der Menschen hier, wies aber andererseits darauf hin, dass diese Migrationsbewegungen ebenso real wie irreversibel sind. Die Konsequenz daraus könne nur eine sorgfältige Flüchtlingspolitik sein.

Brodnig, Autorin des Buches „Hass im Netz. Was wir gegen Hetze, Mobbing und Lügen tun können“, sprach an diesem Abend zu diesem Thema. Sie brachte konkrete Beispiele zu Hass-Postings und gab Lösungsansätze als Denkanstoß.

Rege Diskussion

Die anschließende Diskussion wurde von Mag.a Karin Alt, Familienpsychologin, geleitet. Es ergaben sich zahlreiche Wortmeldungen, mehr als eineinhalb Stunden wurden Fragen erörtert. Danach ging das 12. Dr. Franz Slawik-Symposium zu Ende.


Bild: Dr.in Christina Basafa-Pal (rechts) begrüßte Karim El-Gawhary, Mag.a Karin Alt und Ingrid Brodnig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.