17.12.2017, 14:56 Uhr

Vize-Staatsmeister HSV Zwölfaxing mit "Pokerface" in die Top 12

(Foto: Stefan Wagner)
Im WM-Finale der Latein-Formationen ist Titelverteidiger Grün-Gold Bremen entthront worden. Die Deutschen wurden im gut besuchten Multiversum Zweite, auf den übrigen Podestplätzen landeten russische Teams. Neuer Weltmeister ist Duet Perm, dessen acht Paare mit ihrer dynamischen, tänzerisch guten und linientreuen Kür „One Heartbeat“ überzeugten. Deren Landsleute von Vera Tjumen holten Bronze.


HSV Zwölfaxing mit "Pokerface"

Große Freude herrschte bei TSC Schwarz-Gold Wien über Platz fünf. Die österreichischen Staatsmeister hatten sich mit ihrem Programm „The Power of Life“ das Erreichen des Finales zum Ziel gesetzt. Dort ließ man die mongolische Crew Moon Dance hinter sich. Vierter wurde TTC Rot-Weiß Silber Bochum. Österreichs Vize-Staatsmeister HSV Zwölfaxing blieb mit seinem Lady-Gaga-Medley „Pokerface“ im Semifinale der Top zwölf hängen, wurde Achter.


WM-Ergebnisse Tanzen - Multiversum Schwechat:

Formationstanz, Latein - Finale: 1. Duet Perm (RUS) „One Heartbeat“ 37,492 Punkte - 2. Grün-Gold Club Bremen „Noises, Voices and Melodies 3.1.“ 37,375 - 3. Vera Tjumen (RUS) „Open The Door Please“ 36,500. Weiter: 5. TSC Schwarz-Gold Wien „The Power of Life“ 33.325 - 8. (im Semifinale out): HSV Zwölfaxing „Pokerface“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.