Zum Schutz historischer Gebäude
Bewohner sind für den Erhalt des Rinnböckhauses

In Simmering engagieren sich Bewohner für den Erhalt des historischen Rinnböckhauses.
  • In Simmering engagieren sich Bewohner für den Erhalt des historischen Rinnböckhauses.
  • Foto: Fritsch
  • hochgeladen von Hannah Maier

Simmerings Bewohner und auch Politik fordern mehr Verständnis für ein historisches Gebäude in Simmering.

SIMMERING. Das schlichte Haus in der Simmeringer Hauptstraße 3 scheint auf den ersten Blick unscheinbar, dahinter verbirgt sich aber eine historisch bedeutende Geschichte. Nun besteht allerdings die Sorge, dass der Abriss bevorsteht.

Ursprünglich waren es zwei Rinnböckhäuser, die in der frühen Gründerzeit vom Unternehmer Josef Rinnböck errichtet wurden. Die Gebäude markieren den Beginn des modernen sozialen Wohnbaus und waren um 1865 eine der größten Wohnanlagen im Gebiet des heutigen Wiens. Die Leiterin des Bezirksmuseums, Petra Leban, hat sich gründlich mit der Geschichte des Hauses beschäftigt und kommt zu dem Fazit: „Wir vom Museum finden das Gebäude sehr schützenswert.“ Das sieht die MA 19, Abteilung für Architektur und Stadtgestaltung, anders: Auf eine Anfrage der Bezirksvorstehung im August erhielt man die Antwort, dass seitens der MA 19 „kein öffentliches Interesse an der Erhaltung infolge seiner Wirkung auf das örtliche Stadtbild besteht“. Damit wäre der Abbruch bewilligungsfrei möglich.

Steht der Abriss nun bevor?

Aktuell befinden sich dort befristete Flüchtlingswohnungen der Diakonie. Vor ein paar Wochen wurden Probebohrungen im Hof durchgeführt – das berichtet Kornelia, eine Mieterin des angrenzenden Wohnhauses. „Das Rinnböckhaus ist das Tor zu Simmering. Von diesen niedrigstöckigen Häusern gibt es nicht mehr viele“, so die Mieterin. Außerdem hat sie die Sorge, dass an dieser Stelle ein höheres Wohnhaus folgen könnte.

Laut Grundbuch steht das Gebäude im Besitz des Immobilienunternehmens fourreal SLR GmbH & Co KG. Dessen Anspruch seien „moderne Projekte mit zeitloser Eleganz“, wie es auf der Website steht. Auf eine telefonische Anfrage heißt es, dass ein Projekt geplant sei, Genaueres möchte man aber nicht sagen und verweist auf eine schriftliche Stellungnahme. In dieser heißt es wiederum, dass derzeit nur der Gebäudebestand geprüft werde und es keine weiteren Planungen gebe.

Prüfung auf Denkmalschutz

Leban ist es ein großes Anliegen, dass das historische Gebäude erhalten bleibt: „Es ist zu hoffen, dass heute mit mehr Feingefühl und Verständnis für historische Bauten agiert wird und das altehrwürdige Rinnböckhaus erhalten bleibt.“

Auch die Grünen Simmering sprechen sich für einen Erhalt aus: „Das Haus ist ein wertvolles Zeugnis der Geschichte des Arbeiterbezirks Simmering und ein Meilenstein im sozialen Wohnbau“, so Andreas Fritsch, Sprecher für Stadtplanung. Dies wären mögliche Argumente für die Unterschutzstellung nach dem Denkmalschutz. Die Überprüfung durch das Bundesdenkmalamt läuft noch.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen