bz-Lesermeinungen
Hier gibt es Aufholbedarf in Simmering

Von Parkraumbewirtschaftung bis Grünflächen: Simmeringer fordern Lösungen für mehr Lebensqualität.
  • Von Parkraumbewirtschaftung bis Grünflächen: Simmeringer fordern Lösungen für mehr Lebensqualität.
  • Foto: Peter Sixtl
  • hochgeladen von Hannah Maier

Die bz-Leser haben viele Vorschläge und Ideen, die Simmering noch lebenswerter machen können.

SIMMERING. Im 11. Bezirk weht ein frischer Wind: Die neue Bezirksvertretung mit Vorsteher Thomas Steinhart (SPÖ) ist seit nicht ganz zwei Monaten im Amt und hat bereits klargemacht, Zukunftsthemen wie etwa ein Gesundheitszentrum und Unterstützung für Kulturschaffende in Simmering voranzubringen.

Anlässlich des Artikels über die Angelobung des Bezirksparlaments im Dezember und des Berichts über die Pläne für das Jahr 2021 erreichten viele E-Mails die bz-Redaktion. Wir haben zusammengefasst, welche Anliegen die Leser an die Simmeringer Bezirksvorstehung in diesem Jahr haben:

Ich bin Lyriker und wünsche mir, dass die Bezirksvertretung auch etwas für die Künstler in Simmering tut.
Alfred Zoppelt

Ich bin ein Anwohner am Wilhelm-Kreß-Platz. Es wäre toll, wenn der ganze Bezirk eine Kurzparkzone wäre, denn hier ist es nicht mehr zum Aushalten. Es kommen viele Firmenautos rein und die Bewohner finden gar keinen Parkplatz mehr.
Muhammed Yildiz

Bei der Ecke Eisteichstraße/Zippererstraße ist die Parkraumbewirtschaftung sehr mangelhaft. Bei einer Autowerkstatt parken Autos kreuz und quer. Auf Kinder, die am Gehsteg vorbei in die Schule gehen, wird sehr wenig Rücksicht genommen. Hier sollte etwas geschehen, bevor noch ein Unfall passiert.
Erich Kafka

Es sollte viel mehr sauber gemacht werden, vor allem in der Grillgasse beim Einkaufszentrum.
Roswitha Hampel

Die Kopalgasse sollte zur 30er-Zone gemacht werden. Es gibt einen Kindergarten in der Delsenbachgasse und die Volksschule am Simoningplatz. Da sind oft viele Raser unterwegs.
Siegfried Eggenberger

Mir fehlt eine Lösung für das Parkpickerl. Ist das Problem nicht mehr diskussionswürdig? Tatsache ist, dass dieses Problem nicht zu Ende gedacht wurde. Eine Lösung wie die derzeitige – eine Einteilung in Zonen – war und ist nicht im Sinne der Mehrheit der Simmeringer.
Walter Zerzawy

Am Leberberg wurden im letzten Jahr fast die Hälfte aller Bäume gerodet. Ich wünsche mir, auch im Rahmen des Klimaschutzes, eine Nachpflanzung dieser fehlenden Bäumchen.
Beate Gruber

Jedes grüne Fleckerl wird verbaut, besonders schlimm sieht man es in Kaiserebersdorf. Da ist Aufholbedarf gefragt, wir Simmeringer wollen mitentscheiden, wie es bei uns aussehen soll. Zerstören Sie nicht Simmering mit dem Roden der letzten grünen Flächen, sondern schaffen Sie etwas Schönes, wie den Naturlehrpfad beim Schloss Neugebäude, wo unsere Kinder noch lernen, welche Tiere und Pflanzen es gibt.
Michaela Holik

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen