40.000 Tonnen weniger CO2
Kläranlage wird zum Öko-Kraftwerk

Das Projekts E_OS soll die Kläranlage klimafit machen.
15Bilder
  • Das Projekts E_OS soll die Kläranlage klimafit machen.
  • Foto: Markus Spitzauer
  • hochgeladen von Yvonne Brandstetter

Simmerings Kläranlage wird künftig mehr Öko-Energie erzeugen, als sie zur Abwasserreinigung benötigt.

SIMMERING. Am 50. Jahrestag der Grundsteinlegung für die Wiener Hauptkläranlage enthüllten Bürgermeister Michael Ludwig und Umweltstadträtin Ulli Sima (beide SPÖ) den Schlussstein des Projekts E_OS – Energie_Optimierung Schlammbehandlung in der von der ebswien betriebenen Kläranlage. In mehr als fünfjähriger Bauzeit wurden die Becken der Vorklärung und der 1. biologischen Reinigungsstufe erneuert und die Schlammbehandlungsanlage neu errichtet. Nach der Inbetriebnahme kann Wiens Kläranlage aus „grünem Gas“ mehr Öko-Energie erzeugen, als sie zur Abwasserreinigung benötigt.

„Gerade in Zeiten, wo die Corona-Pandemie das beherrschende Thema darstellt, ist es wichtig, andere wichtige Herausforderungen, vor denen unsere Gesellschaft steht, nicht zu vergessen. Der Klimaschutz steht dabei ganz oben in der Rangliste. Wir haben es in der Hand, die Zukunft der nächsten Generationen zu sichern. Dafür müssen wir Wien Klima-fit machen, damit es auch künftig die lebenswerteste Stadt der Welt bleibt“, so Ludwig. Umweltstadträtin Sima ergänzte: „Die Wiener Kläranlage leistet seit Jahrzehnten einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz und damit zur hohen Lebensqualität in Wien. Mit dem innovativen Projekt E_OS stellen wir sicher, dass das auch in den kommenden Jahrzehnten so bleibt.“

Vorzeigeprojekt für den Klimaschutz

Kläranlagen gehören in der Regel zu den größten kommunalen Energieverbrauchern. Die Wiener Kläranlage benötigt zur Reinigung der gesamten in der Stadt anfallenden Abwässer mehr als ein Prozent des vom größten Wiener Energieversorgers produzierten Stroms. „Wiens Kläranlage wird mit E_OS zum Öko-Kraftwerk. Davon profitiert die Wiener Klimabilanz erheblich: Der Ausstoß von CO2-Äquivalenten sinkt um rund 40.000 Tonnen pro Jahr“, so Sima.

Das Projekt E_OS stellte eine echte logistische Herausforderung dar. Der Bau erfolgte bei laufendem Betrieb der Kläranlage. Die Qualität der Abwasserreinigung musste dabei zu jedem Zeitpunkt garantiert sein. Die beim E_OS-Planungsbeginn vor zehn Jahren ermittelten Daten bezüglich Bauablauf und Projektkosten haben perfekt gehalten. Die ebswien hält sowohl Zeit- als auch Kostenplan ein.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen