Sven Stäcker
Puppenspiel für Groß und Klein

Alle Puppen von Sven Stäcker sind handgemacht.
2Bilder

Der gebürtige Deutsche Sven Stäcker ist Puppenspieler und Wahl-Simmeringer aus Leidenschaft.

SIMMERING. "Man darf sich selbst nicht so wichtig nehmen": Das ist für Sven Stäcker der Clou beim Puppenspiel. Denn: "Der Spieler darf niemals wichtiger sein als die Puppe."
Gelernt hat der Simmeringer sein Handwerk in der Heimat. Vor 56 Jahren wurde er in Staßfurt in Sachsen-Anhalt geboren. Der Vater war Betreiber eines Puppentheaters in Sachsen – die Begeisterung für diese Kunst wurde Stäcker also schon in die Wiege gelegt.

Nach dem Schulabschluss ging er an die Hochschule für Schauspielkunst und studierte in der Sparte Puppenspielkunst. "Eigentlich wollte ich gar kein Puppenspieler werden, sondern Nussknackerdrechsler oder Buchdrucker", erinnert sich Stäcker kurioserweise. "Aber die Liebe war immer schon da und schließlich ist es so gekommen."

In Deutschland hat das Puppenspiel einen anderen Stellenwert als in Österreich. "Hier gibt es eine große Hemmschwelle – besonders bei Erwachsenen. In Deutschland hat das Puppenspiel Tradition, hier ist es leider ein Nischenthema."

Eine One-Man-Show

Vor sieben Jahren zog der Künstler aus seiner Heimat nach Simmering – doch nicht für den Beruf. "Ich habe nach 36 Jahren meine Jugendliebe wieder getroffen und bin deswegen umgezogen", strahlt Stäcker. Seitdem erfreut er Groß und Klein in Österreich mit seiner Puppenspielkunst. Er ist am Theater Korneuburg tätig und tourt auch regelmäßig herum. "Trauminsel" nennt sich sein Puppentheater. Stäcker ist ein wahrer Tausendsassa. Er ist Regisseur, Schauspieler, Puppenspieler, Puppenbauer, Bühnenbildner, Stückschreiber und Clown. Kurz gesagt: Eine One-Man-Show.

"Meine Puppen sind handgemacht und die Texte meiner Stücke schreibe ich selbst", sagt er. Für eine Puppe braucht Stäcker ungefähr fünf Tage. "Zuerst brauche ich das Stück als Vorlage, dann wähle ich das Material, wie Holz oder Schaumstoff, und dann schau ich einfach, was herauskommt", meint er. Von Handpuppen bis zur Marionette – die schwerste Form – fertigt er alles selbst an. Aber eine Puppe ist ganz besonders: "Herr Paul ist mein Alter Ego. Er darf alles sagen", lacht der Simmeringer.

Nicht jeder hat das Zeug zum Puppenspieler. Was es dafür braucht: "Man muss die Puppen gut bewegen können und auf das Publikum reagieren", so Stäcker. "Auch an schlechten Tagen muss man das auf der Bühne abschalten können. Und vor allem muss Fantasie und Herzblut daran hängen." Das ist bei Sven Stäcker der Fall: "Ich lebe dafür und werde auch so lange weitermachen, solange es noch geht." Alle Termine und Infos zu den Aufführungen unter www.trauminsel.org

Alle Puppen von Sven Stäcker sind handgemacht.
Stäcker machte seine Leidenschaft zum Beruf.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen