Schule: Angst um Sicherheit

Geschlossen bleibt die Landhausschule wegen der Einbrüche nun auch bei der Lesenacht, so Hofbauer.
  • Geschlossen bleibt die Landhausschule wegen der Einbrüche nun auch bei der Lesenacht, so Hofbauer.
  • hochgeladen von Karl Pufler

Tatort Svetelskystraße. Die Landhausschule und die Bruno-Kreisky-Schule wurden von Vandalen heimgesucht. Kinder müssen aus Angst um die Sicherheit auf ihre Lesenacht verzichten.

„In beiden Schulen wurde ein erheblicher Sachschaden verursacht“, ärgert sich Gemeindrat Manfred Hofbauer (FP). „Das deutet auf ein profihaftes Vorgehen der Täter hin“, so der Gemeinderat.

Aus Polizeikreisen hört man jedoch, dass eher jugendliche Straftäter am Werk waren. Fahndungen ergaben bislang keine Ergebnisse. Die Täter wurden noch nicht gefasst.

Alarmanlagen kommen zu spät
Hofbauer klagt weiters an, dass die Wiener Schulen aus Kostengründen gegen Vandalismusschäden nicht versichert seien. Auch wären keine Alarmanlagen installiert gewesen: „Die montieren sie nun erst ein“, so Hofbauer. Die Schäden hätten nun die Steuerzahler zu tragen.

Eine Versicherung für alle Wiener Schulen würde sich nicht rechnen, heißt es dazu aus dem Büro des Bildungsstadtrats Christian Oxonitsch. „Alarmanlagen werden auf Wunsch und wenn möglich eingebaut.“ Allerdings müssten diese von Schule und Bezirk angefordert werden. Die Kosten muss der Bezirk
tragen.

Aus für Lesenacht
Besonders schwer traf es die Schüler der Landhausschule. Am 28. April sollte eine Lesenacht stattfinden. Die Schüler hätten gmeinsam mit Lehrern und Büchern in den Klassen übernachtet. Die Kleinen freuten sich schon.

Aus Angst vor den Einbrechern wurde der Event abgesagt. Besorgte Eltern sagten zu, einen privaten Sicherheitsdienst zu finanzieren.

„Leider kam das Nein aus dem Wiener Stadtschulrat“, so Manfred Hofbauer. Eine Nachfrage im Stadtschulrat wurde noch nicht beantwortet: der zuständige Beamte ist auf Urlaub.

Lösung wird gesucht
Allerdings wurde zugesagt, dass nach einer Lösung gesucht werde, wie die Lesenacht doch noch stattfinden könne. Die bz-Wiener Bezirkszeitung bleibt am Ball.

Autor:

Karl Pufler aus Favoriten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

3 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.