Simmeringer Gesundheits-Offensive

Im bz-Talk hat Bezirksvorsteher Paul Stadler (FPÖ) eine Gesundheitsoffensive für Simmering angekündigt.
3Bilder
  • Im bz-Talk hat Bezirksvorsteher Paul Stadler (FPÖ) eine Gesundheitsoffensive für Simmering angekündigt.
  • Foto: Schuller
  • hochgeladen von Karl Pufler

Simmering braucht mehr Ärzte, fordert Bezirksvorsteher Paul Stadler im
bz-Interview.

SIMMERING.In der Nähe der U3 in Simmering soll ein MRT mit Kassenvertrag öffnen. Sind Sie damit zufrieden?
PAUL STADLER: Nein, weil das nur eine Verschiebung sein soll. Geplant ist, dass das Diagnosehaus im 3. Bezirk seinen Kassenvertrag verliert. Dafür soll im Simmeringer Bezirkszentrum eine solche Praxis eröffnen.

Was ist daran so schlecht für Simmering?
Gleichzeitig schließt auch das Röntgeninstitut Dippelreiter in Kaiserebersdorf. So müssen die Menschen vom Leberberg zukünftig ins Bezirkszentrum zockeln. Es werden auch viele Menschen aus der Landstraße zu dem neuen Zentrum kommen und die Wartezeiten werden dementsprechend ansteigen.

Wie wollen Sie dagegen ankämpfen?

Gemeinsam mit Erich Hohenberger, dem Bezirksvorsteher von der Landstraße, kämpfe ich dafür, dass in jedem unserer beiden Bezirke ein MRT mit Kassenvertrag der Wiener Gebietskrankenkasse steht. Um das zu erreichen, werde ich auch mit dem zuständigen Stadtrat reden.

Warum kommt es überhaupt zu dieser Situation?

Die Wiener Gebietskrankenkasse beruft sich auf den Strukturplan. Nach diesem dürfe es nur mehr Gruppenpraxen geben. Mein Kollege Erich Hohenberger und ich stehen aber auf dem Standpunkt, dass es in unseren Bezirken keine Unterversorgung mit MRT und CT geben darf. Sowohl die Landstraße als auch Simmering haben bereits mehr als 100.000 Einwohner und dadurch auch ein Anrecht auf eine eigene Praxis mit Vertrag mit der Wiener Gebietskrankenkasse.

Haben Sie darüber auch schon mit der Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein gesprochen?

Mit ihr habe ich Erfahrungen über Gemeinschaftspraxen ausgetauscht, wie diese funktionieren. So könnte man auf jeden Fall mehr Ärzte nach Simmering bringen.

Wie soll das funktionieren?
Das derzeitige Problem ist, dass es nur wenige barrierefreie Arztpraxen gibt. Wenn nun ein junger Arzt eine ältere Ordination übernehmen möchte, muss er viel investieren, um die Barrierefreiheit zu garantieren. Das ist für viele zu teuer. Bei einer Gemeinschaftspraxis würde das einfacher funktionieren?

Wie erklären Sie das?

Man kann einen größeren Raum anmieten. Da haben wir etwa den leerstehenden ehemaligen Zielpunkt in der Hoefftgasse und in der Geringergasse. Die Gebäude sind barrierefrei erreichbar. Nun arbeite ich daran, dass wir mehrere Ärzte und gegebenenfalls auch andere Therapeuten hier ansiedeln können.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
3 6 Aktion 36

Gewinnspiel
2 Nächte für 2 Personen im wunderschönen Boutiquehotel Beethoven Wien zu gewinnen!

Das Vier-Sterne-Haus liegt eingebettet in Kultur und Kulinarik am „bohemian“ Naschmarkt, gegenüber dem Papagenotor am Theater an der Wien, nur wenige Gehminuten von der Oper, dem Museumsquartier, den traditionsreichsten Wiener Kaffeehäusern und den großen Einkaufsstraßen entfernt. Barbara Ludwig, in Wien respektvoll auch „die Ludwig vom Beethoven“ genannt, führt das kleine, feine Haus aus der Gründerzeit, das mit seinen hohen Räumen, den Stuckdecken und einem augenzwinkernden Hauch von...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen