Top-Sound bei den Gasometern

Bei der Arbeit: Martin Leipold (l.) und Gwenael Damman im neuen Tonstudio neben den Gasometern.
2Bilder
  • Bei der Arbeit: Martin Leipold (l.) und Gwenael Damman im neuen Tonstudio neben den Gasometern.
  • hochgeladen von S K

SIMMERING. Am Biertisch entstand die Idee für einen modernen Proberaum. Die Musiker und Produzenten Martin Leipold und Gwenael Damman wollten das Projekt gemeinsam starten. Während bei anderen Menschen tags darauf der normale Trott weitergeht, haben die beiden Musiker ihr Vorhaben durchgezogen.

Von der Idee bis zu fertigen Proberäumen samt Tonstudio hat es dennoch zwei weitere Jahre gedauert. Heute ist „Soundproof Entertainment“ in der Simmeringer Eyzinggasse in Vollbetrieb. Neben den Gasometern runden sie das Angebot für Musiker damit ausgezeichnet ab.

Die 200 Quadratmeter große Halle, die zuvor ein Großraumbüro war, besteht nun aus fünf schalldichten Innenwürfeln. Der Durchgang ist jeweils mit zwei Türen gestaltet. „In den oberen Stockwerken gibt es noch Büros. Uns war es wichtig, dass man in diesen Bereichen so gut wie nichts von uns hört", so Martin Leipold.

Ein Schlagzeug kann bei voller Lautstärke bis zu 110 Dezibel laut werden, das gleicht nicht nur einer Discomusik, sondern auch einer Motorsäge!

Regieraum als Wohnzimmer

Der Ort wurde perfekt ausgewählt, liegt doch in den Gasometern die Music City mit Universität, Ausbildungsstätten und Konzertbühnen.

Bei der Ausstattung wurde auch sehr viel Wert auf den Wohlfühlfaktor gesetzt: Der Regieraum gleicht einem Wohn-#+zimmer, im Foyer kann man sich mit anderen Musikern austauschen und Getränke genießen. „Es soll ein Ort sein, wo man zu Freunden kommt“, so Leipold.

Internationale Künstler

Neben Tini Kainrath und James Cottriall erwarten Leipold und Damman nicht nur nationale, sondern auch internationale Musiker. Im Juni hat sich etwa Neil Taylor angesagt, Gitarrenvirtuose und Lead-Gitarrist von Robbie Williams.

Martin Leipold und Gwenael Damman möchten aber nicht nur das Grätzel musikalisch beleben, sondern auch Jungmusiker bei ihrer Karriere unterstützen. „Soundproof Entertainment“ soll in Zukunft nicht nur Proberaum und Aufnahmestudio sein, sondern auch Workshops für Musiker und Songwriter anbieten. "Es soll ein Ort der Vernetzung sein, wo Musiker, Bands und alle, die es noch werden möchten, ihre ersten Gehversuche machen können", so die beiden.

Bei der Arbeit: Martin Leipold (l.) und Gwenael Damman im neuen Tonstudio neben den Gasometern.
Die beiden Chefs Martin Leipold (l.) und Gwenael Damman (r.).
Autor:

S K aus Favoriten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.