Wahl in Wien 2020
Wie steht es um die Gesundheit in Simmering?

Braucht die Landstraße mehr Kassenärzte?
6Bilder
  • Braucht die Landstraße mehr Kassenärzte?
  • Foto: Kzenon/Fotolia
  • hochgeladen von Mathias Kautzky

Simmerings Bezirkspolitiker präsentieren ihre Vorschläge für die Gesundheit in Simmering:

Paul Stadler (FPÖ):

„In Simmering gibt es kein Spital und es fehlen Ärzte. Seit Jahren fordere ich deshalb ein Ärztezentrum zur nachhaltigen Gesundheitsvorsorge. Vorschlag: In der Hoefftgasse steht schon seit längerer Zeit eine große Fläche leer, die Wiener Wohnen gehört. Gerade in Kaiserebersdorf wäre ein Ärztezentrum wichtig, da hier viel gebaut wird.“

Thomas Steinhart (SPÖ):

„Simmering hat heute weniger Ärzte als vor fünf Jahren. Am Leberberg hat auch das Röntgeninstitut geschlossen. Wie wichtig eine Gesundheitsversorgung in der Nähe ist, wurde wegen Corona deutlich. Ich fordere ein Primärversorgungszentrum mit umfassendem Leistungsangebot und langen Öffnungszeiten. Alles unter einem Dach erspart Patienten Fahrten und Wartezeiten.“

Patrick Zöchling (Grüne):

„Simmering hat eine der geringsten Ärztedichten Wiens. Die Versorgung mit Fachärzten hat sogar um fünf Prozent abgenommen. Damit die langen Wartezeiten ein Ende haben, braucht es mehr Kassenärzte! Optimal ist ein Zentrum, in dem sich verschiedene Ärzte zusammenschließen und so die beste Versorgung mit kurzen Wegen bieten.“

Wolfgang Kieslich (ÖVP):

„Wir fordern die rasche Errichtung einer Primärversorgungseinrichtung, wie es sie bereits in anderen Bezirken gibt. Dazu soll es mehr Kassenärzte statt Wahlärzte geben, alternativ könnten die Krankenkassen die Differenzkosten übernehmen. Ganz wichtig sind Maßnahmen zur Ansiedlung von mehr Kinderärzten, besonders in den Neubaugebieten.“


Christiane Körner (Neos):

„Das Problem des Ärztemangels ist kein Problem, das sich allein auf Simmering beschränkt. Wir befürworten die Schaffung von Primärversorgungseinheiten: Ideal wären diese in Verbindung mit den verschiedenen Bildungsgrätzeln, um den Zugang zu etwa Diätologen oder Zahnärzten gerade für Kinder und Jugendliche einfacher zu gestalten.“

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen